Während Huawei aktuell darauf hofft, im Handelsstreit zwischen den USA und China mit einem blauen Auge davon zu kommen, sind erste Details zum Mate 40 Pro aufgetaucht, die das kommende P40 Pro jetzt schon etwas in den Schatten stellen.

Huawei Mate 40 Pro: Schneller und effizienter als das P40 Pro

Huawei hält aktuell an seinem normalen Zeitplan fest und wird wohl im ersten Quartal 2020 das P40 Pro vorstellen. Dieses Smartphone soll im Bereich der Kamera, des Displays und Akkus neue Maßstäbe setzen. Als Prozessor soll aber der bekannte Kirin 990 zum Einsatz kommen, den wir aus dem Mate 30 Pro kennen. Das aktuelle Top-Smartphone ist mittlerweile auch in Deutschland erhältlich – ohne Google-Apps wohlgemerkt. Im Huawei Mate 40 Pro soll hingegen der Kirin 1020 verbaut werden, der im 5-nm-Verfahren gefertigt wird. Und genau da liegt der große Vorteil. Es gibt mehr Leistung und eine spürbar höhere Effizienz. Wenn dann noch der Graphen-Akku, der im P40 Pro erwartet wird, im Mate 40 Pro zum Einsatz kommt, dürfte der Effekt auf die Akkulaufzeit des Smartphones noch einmal deutlich höher sein.

Aktuell geht man zudem davon aus, dass durch die Kombination aus dem neuen Akku und Prozessor nicht nur die Laufzeit des Mate 40 Pro spürbar höher ausfällt, sondern auch die Leistung um etwa 50 Prozent steigt. Damit würde Huawei mit seinem HiSilicon-Chip, der ohne US-Komponenten auskommt, die Konkurrenz überflügeln – berichtet PhoneArena. Doch nicht nur die Leistung an sich und die Akkulaufzeit dürften steigen, auch die Features für die Kamera würden erneut zulegen. Die Berechnung von Bildern würde beschleunigt und Huawei wird mit Sicherheit auch den KI-Chip noch einmal aufrüsten. Bleibt nur zu hoffen, dass das Mate 40 Pro dann wieder regulär mit Google-Apps und -Diensten ausgestattet ist. Ansonsten wird es hierzulande einen schweren Stand haben.

So schlägt sich das Huawei P30 Pro gegen die Konkurrenz:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Benchmark-Vergleich: Samsung Galaxy Note 10 Plus vs. S10 Plus und Huawei P30 Pro

Huawei P40 Pro mit Fokus auf die Kamera

Das heißt natürlich nicht, dass das Huawei P40 Pro ein schlechtes Smartphone wird. Es wird viele neue Technologien einführen und den Fokus auf die Kamera setzen. Im Endeffekt wird man sich als Kunde entscheiden müssen, was einem wichtiger ist. Wer großen Wert auf die Kamera legt, wird eher das Huawei P40 Pro bevorzugen. Wer einen Allrounder sucht, wird mit dem Mate 40 Pro besser bedient sein. In den kommenden Wochen und Monaten wird euch GIGA mit vielen weiteren Details zum P40 Pro und Mate 40 Pro versorgen.