Huawei hat derzeit an vielen Fronten zu kämpfen, doch man ist sich nicht zu schade, weiter auf Innovationen zu setzen. Nun gibt es einen ersten offiziellen Teaser zur Mate-40-Reihe, die einen Ausblick auf das Design der Smartphone-Kameras ermöglicht. Hier geht der chinesische Hersteller ganz neue Wege.

 

Huawei

Facts 

Huawei Mate 40: Die achteckige Kamera kommt

In Zeiten, in denen Handys im Grunde alle gleich aussehen, müssen sich Hersteller etwas einfallen lassen, um aus der Masse herauszustechen. Das hat man sich wohl nach auch bei Huawei gedacht. Bei der bald erscheinenden Mate-40-Reihe dürfte zumindest eines der Smartphones über einen Kamerabuckel auf der Rückseite verfügen, der aus sechs oder gar acht Ecken besteht. Brillantere Fotos wird es so zwar nicht geben, aber immerhin wird das Handy so ein Alleinstellungsmerkmal bekommen

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Ein erster Teaser, der jetzt vom Huawei-Mitarbeiter He Gang bei Weibo veröffentlicht wurde, zeigt die Rückseite eines der Handys, die der Hersteller in naher Zukunft als Teil der Mate-40-Reihe veröffentlichen wird. Um welches Smartphone es sich hier genau handelt, hat Huawei aber noch nicht verraten. Zu sehen ist die Rückseite mit besonderem Kamerabuckel sowie physische Knöpfe für die Regelung der Lautstärke an der Seite des Geräts. Beim Vorgänger, dem Huawei Mate 30, hatte man noch auf virtuelle Buttons gesetzt.

Mit dem Teaser hat der chinesische Hersteller den Vorstellungstermin für die Mate-40-Serie erneut bestätigt. Am 22. Oktober um 20 Uhr werden die Handys offiziell präsentiert. Neben dem Mate 40 und der Pro-Version könnte erstmals ein Huawei Mate 40 Pro Plus gezeigt werden. Auch von einer Porsche-Edition ist auszugehen.

Die besten Huawei-Handys mit einfachem Zugriff auf den Google Play Store:

Die besten Huawei-Smartphones MIT Google Play Store

Huawei Mate 40 ohne Google-Apps

Wegen des US-Embargos, nach dem es amerikanischen Unternehmen untersagt ist, mit Huawei Geschäfte zu betreiben, müssen Kunden der Mate-40-Reihe auf Google-Apps und -Dienste wieder verzichten. Außerhalb Chinas dürften die Smartphones zudem erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?