Im Jahr 2018 ging Hunt: Showdown in die Early-Access-Phase und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Kürzlich feierte Crytek mit dem Spiel dreijähriges Jubiläum und passend zu diesem Ereignis hat die Community es nun gemeinsam geschafft, einen neuen Boss freizuschalten.

 

Hunt: Showdown

Facts 
Hunt: Showdown

Hunt Showdown: Nach langer Zeit ein neuer Inhalt

Seit Anfang 2019 mussten „Hunt: Showdown“-Spieler auf neue Inhalte warten, doch die Zeit hat sich scheinbar gelohnt. Im Rahmen des „As The Crow Flies“-Events hat die Community in den vergangenen Tagen gemeinsam daran gearbeitet, einen neuen Boss freizuschalten:

Hunt: Showdown I As The Crow Flies - Gameplay Trailer

Aufgeteilt in 2 Akten galt es Punkte zu sammeln. Diese gab es für die Nutzung von Event-Hinweisen oder -Rifts, das Töten von Bossen, das Töten von Krähen, das Zerstören von Krähenstatuen und das Zerstören von Krähen-Totems.

Im zweiten Akt gab es eine ganze Menge exklusiver Skins freizuspielen. Zudem konnten, wie schon bei den vorherigen Events, bis zu 10.000 zusätzliche Punkte gesammelt und diese nach Ablauf des Events in Hunt-Dollar umgewandelt werden.

Jetzt ist es geschafft und der verheerende Scrapbeak wurde auf die Menschheit losgelassen, bereit, jeden Jäger, der sich ihm in den Weg stellt, zu vernichten.

Hunt Showdown: Crytek hat ein paar Tipps für euch parat

Um euch den Kampf gegen den neuen Boss leichter zu machen, hat Crytek einen Steam-Post veröffentlicht. Dort findet ihr Tipps, wie ihr Scrapbeak besiegen könnt. Normalerweise sind in Hunt: Showdown Gegenstände, die euch beim Kampf helfen können, am Aufenthaltsort des Bosses verstreut. Das ist hier allerdings nicht der Fall. Stattdessen hat Scrapbeak Gegenstände wie Munition, medizinische Hilfsmittel und Fallen gehortet und setzt diese als Waffen gegen euch ein. Wenn er wütend ist, kann er diese allerdings fallen lassen.

Hunt: Showdown erschien bisher für den PC, Xbox One und PS4.

Hunt Showdown im PlayStation Store

Offensichtlich unterscheidet sich der neue Boss stark von den anderen drei. Besucht uns doch gerne auf Facebook und schreibt uns eure Meinung und Erfahrungen zum vierten Boss Scrapbeak in die Kommentare.