Auf dem Mac wird sich in Sachen iMessage so einiges ändern. Darauf gibt es Hinweise in einer frühen Vorabversion von iOS 14.

 

iMessage

Facts 

Von iOS auf den Mac: Apple arbeitet an neuer App für Nachrichten

Im Code einer Vorabversion von iOS 14 sollen Hinweise zu einer neuen Nachrichten-App für macOS gefunden worden sein. Darüber berichtet 9to5Mac. Konkret habe Filipe Espósito Hinweise auf eine sogenannte Catalyst-Version für die iMessage-Plattform gefunden. Mit Catalyst erlaubt Apple es Entwicklern, iPhone- und iPad-Apps für macOS bereitzustellen, ohne diese dabei komplett umschreiben zu müssen.

Mit der nächsten Version von macOS, die zusammen mit iOS 14 im Herbst erscheinen dürfte, könnte Apple somit eine Nachrichten-App auf dem Mac vorstellen, die dem iOS-Pendant in weiten Teilen entspricht. Und zentrale Funktionen der mobilen Version auch endlich auf dem Mac zugänglich macht: Effekte, Memoji und Sticker fehlen auf dem Mac seit jeher.

Doch eine Zusammenlegung der Codeplattform birgt auch Gefahren: Features der bestehenden Mac-App könnten verloren gehen, merkt ein einflussreicher Apple-Blogger an.

Günstiger als beim Hersteller: MacBook-Modelle bei Amazon

Tipps zu macOS Catalina gibts im Video:

5 Dinge über macOS Catalina

iMessage auf dem Mac: Stehen diese Features vor dem Aus?

Auf Twitter weist John Gruber darauf hin, dass die macOS-Version von Nachrichten durchaus Features besitzt, die es auf iPhone und iPad nicht gibt, etwa einen schnellen Zugriff auf Screensharing (um beispielsweise Tech-Support aus der Ferne zu betreiben) und Unterstützung für die Automatisierungssprache AppleScript. Immerhin für sie hat Apple mit Shortcuts eine mögliche Alternative, die es in Zukunft auch einmal auf dem Mac geben könnte. Screensharing könnte wohl direkt erhalten bleiben, meint Entwickler Steve Troughton-Smith.

Einig sind sich viele Kommentatoren bei Twitter in einem weiteren Punkt: Die Suchfunktion müsse Apple dringend bei beiden bestehenden Versionen überarbeiten.

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?