Steckt Intel in der Klemme? Neue Meldungen belegen eindrucksvoll, was sich viele Hardware-Enthusiasten wahrscheinlich bereits denken konnten: AMD macht dem Erzrivalen gerade ganz schön das Leben schwer. Warum das so ist und wieso sich das bald wieder ändern könnte, erklärt euch GIGA.

Zehnmal so viele Verkäufe wie Intel: AMD-Chips dominieren die Mindfactory-Charts

In regelmäßigen Abständen präsentiert der Reddit-Nutzer ingebor die neuesten Verkaufszahlen des Hardware-Versandhändlers Mindfactory. Schon in den vergangenen Monaten machte sich bemerkbar, dass anscheinend immer mehr Leute zu AMD-Prozessoren greifen – doch mit dem neusten Ergebnis hat wahrscheinlich kaum einer gerechnet. Rund 91 Prozent aller im April 2020 verkauften Desktop-CPUs von Mindfactory stammen von AMD, Intel-Prozessoren kommen gerade einmal auf 9 Prozent. Damit verkaufen sich die Chips von Team Rot sage und schreibe zehnmal so gut wie die aktuellen Pendants von Intel – ein voller Erfolg für AMD.

Verteilung der verkauften Prozessoren bei Mindfactory in der Übersicht (Bildquelle: Reddit/u/ingebor)

Doch wie hat es AMD geschafft, weiter Boden gegenüber Intel gut zu machen? Wer einen Blick auf die weiteren Charts wirft, die ingeborg ebenfalls bereitstellt, kann feststellen, dass die Preise der meisten beliebten Prozessoren von AMD in letzter Zeit etwas gefallen sind. Der Ryzen 9 3900X ist mit einem Verkaufspreis von 430 Euro gerade so günstig wie noch nie, der Ryzen 5 3600 ist ebenfalls im Preis gefallen. Lediglich die Preise für den Ryzen 7 2700X und den Ryzen 3700X sind etwas angestiegen.

Ryzen 5 3600 bei Mindfactory anschauen

AMD macht Intel gerade das Leben schwer – aus gutem Grund:

AMD vs. Intel: Wie sich Intel die Butter vom Brot klauen lässt

AMD vs. Intel: Kommt bald die Trendwende?

Auch der baldige Verkaufsstart von Intels neuen Prozessoren für das Desktop-Segment dürfte AMD aktuell in die Karten spielen. Die i-Prozessoren der zehnten Generation sollen in der kommenden Woche an den Start gehen – kein Wunder also, dass sich potenzielle Kunden wahrscheinlich noch etwas in Geduld üben und dann lieber zum aktuelleren Portfolio greifen. Nach dem Verkaufsstart der neuen Intel-Prozessoren dürfte sich AMDs riesiger Vorsprung auf den direkten Konkurrenten wieder etwas schmälern. Wie groß der Unterschied dann noch ausfallen wird, kann aktuell noch niemand abschätzen.

Ob sich Intels neue Prozessoren nach dem Verkaufsstart einen Platz in unserer Top 10 sichern können?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Prozessoren in Deutschland

Zudem sollte aber erwähnt werden, dass es sich hierbei lediglich um die Zahlen von Mindfactory handelt. Bei anderen Händlern kann die Verteilung ganz anders aussehen. Da Mindfactory jedoch einer der umsatzstärksten deutschen Online-Shops im Hardware-Bereich ist, lassen sich durch diese Zahlen durchaus etwaige Trends ableiten.