iOS 13: Wichtige Verbesserungen für iPhone und iPad jetzt auch in der Public Beta

Sebastian Trepesch 6

Apple hat neue Beta-Versionen für macOS, watchOS und tvOS, aber auch iOS 13 veröffentlicht. Wer das Testprogramm nutzt, wird sich diese Versionen zügig installieren wollen.

Update vom 19. Juli 2019: Diesmal hat Apple sehr rasch – schon einen Tag nach der Entwickler-Beta – das Update auch für die öffentlichen Testversion veröffentlicht. Die Public Beta 3 entspricht der Entwickler-Beta 4, löst unten genanntes Passwort-Problem und bringt die weiteren gelisteten kleinen Neuerungen für iPhone und iPad. Mehr zum Thema: Anmeldung zur Public Beta, so gehts.

Bisheriger Artikel vom 18.07.2019:

Die wichtigste Verbesserung, die die Beta 4 von iOS 13 bringt: Apple schließt die grobe Sicherheitslücke, über die es möglich war, an die Passwörter in den Einstellungen zu gelangen. Vor dem Fehler wurde nicht nur in sämtlichen Apple-Medien deutlich gewarnt, sondern GIGA auch eine Erinnerung an unseren generellen Hinweis wert: Die Testversionen von iOS 13 sollte man nicht auf seinem primär genutzten Geräten installieren. Die diesjährigen Fehler wie die Datenprobleme in iCloud und eben die genannte Sicherheitslücke machen klar, dass man für Tests außerdem eine gesonderte Apple ID einsetzen sollte, um vor Datenverlust gefeit zu sein.

Die Entwickler-Beta hat Apple nun also korrigiert, die öffentliche Betaversion dürfte in Kürze ein Update bekommen.

Neuerungen in der Beta 4 von iOS 13 für iPhone und iPad

In der Beta 4 haben Entwickler noch weitere Änderungen gefunden:

Das Sprachnachricht-Icon im Eingabefenster – zum Beispiel in iMessage – war bislang ein Mikrofonsymbol. Nun ist es eine Wellenform, ähnlich wie in den Sprachnotizen. Damit unterscheidet es sich deutlich von der Diktaktfunktion unter der Tastatur. Das zeigt nämlich (auch) ein Mikrofon.

Hält man ein App-Icon auf dem Homescreen gedrückt, öffnet sich ein kleines Menü. Das hat Apple nun etwas verkleinert und die neue Schaltfläche „Apps anordnen“ eingeführt.

Außerdem neu:

  • Die Performance von 3D Touch soll verbessert worden sein.
  • In der Fotos-App zeigt ein Label nun an, wie viele ähnliche Bilder hinter einem Foto versteckt sind.
  • Bei den Memojis kann man nun für jedes Ohr einzeln wählen, welches Zubehör (z.B. AirPods) man einstecken möchte.
  • Kleinere Änderungen von Designs und Animationen.

Die wichtigsten Neuerungen von iOS 13:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iOS 13 und iPadOS: Die 10 Top-Neuerungen für iPhone und iPad

Zu den neuen Betas der anderen Betriebssysteme sind noch keine besonderen Neuerungen bekannt geworden.

Die finale Version von iOS 13 erscheint voraussichtlich im September. Interessenten können eine Betaversion ausprobieren (siehe Anleitung) – Warnungen haben wir oben bereits ausgesprochen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung