iOS 13.1 sorgt für „Ladehemmung” beim iPhone 11: Was steckt dahinter?

Thomas Konrad

Mit iOS 13.1 sollte Apples neues Betriebssystem eigentlich stabiler werden. Doch es gibt offenbar Einschränkungen beim kabellosen Aufladen: Manche iPhone-11-Nutzer brauchen Geduld.

Beim kabellosen Aufladen: iOS 13.1 macht aus 7,5 Watt nur 5

Manche Qi-Ladegeräte für kabelloses Aufladen liefern unter iOS 13.1 nur 5 statt eigentlich möglichen 7,5 Watt. Das hat das Portal chargelab.com in eigenen Tests mit dem iPhone 11 herausgefunden. Unter iOS 13.0 ließ sich das iPhone 11 mit 7,5 Watt aufladen – und das konstant über einen Zeitraum von gut eineinhalb Stunden.

iOS 13 schon installiert? Hier zeigen wir euch 13 versteckte Funktionen:

iOS 13: 13 versteckte Funktionen.

Anders sieht es mit iOS 13.1 aus: Am Ladegerät selbst messen die Tester nur knapp 7 Watt. Das Smartphone selbst lädt dann nur noch bei rund 5 Watt – der Ladeprozess dauert im Test etwa 25 Minuten mehr. Betroffen sind jedoch nicht alle Ladegeräte.

Mögliche Kritikpunkte am iPhone 11:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Das halbfertige iPhone 11? Was dem Apple-Handy derzeit noch fehlt

iPhone 11 Pro bei Amazon kaufen*

Ladegeräte aus dem Apple Store nicht betroffen

7,5-Watt-Ladegeräte der Hersteller Belkin, Mophie, Native Union, Anker und Logitech arbeiten auch im Zusammenspiel mit iOS 13.1 mit voller Leistung, schreibt chargelab.com. Sie nutzen demnach eine von Apple empfohlene Ladetechnik mit konstanter Spannung, die mit iOS 13.1 eingeführt wurde (via iMore). Unklar ist, ob iOS 13.1 auch auf älteren iPhone-Modellen – dem iPhone X und dem iPhone XS – für „Ladehemmungen“ sorgt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung