iPad 10.2 (2019)am Cyber Monday im Preisverfall: Apple-Tablet günstiger als zum Black Friday

Sven Kaulfuss

Das neue iPad 10.2 des Jahrgangs 2019 ist wenige Wochen auf den Markt, da ein ordentlichen Preisverfall zum Cyber Monday für den absoluten Bestpreis. GIGA verrät, wo ihr das iPad aktuell günstiger bekommt. 

Information um 12.25 Uhr: Leider ist das Angebot schon wieder ausverkauft. Alternativ bietet ein anderer an, auch hier kommt der Preis nur durch Eingabe des Gutscheincodes POWERMONDAY zusammen, andernfalls kostet es 333 Euro.

iPad 10.2 bei eBay kaufen*

Update vom 2. Dezember 2019: Der schon gute Preis zu Black Friday (299 Euro) für das iPad 10.2 (2019) wird zum Cyber Monday nochmals unterboten. statt 310,99 Euro kostet es – vorausgesetzt, man gibt den Gutscheincode POWERMONDAY bei der Bestellung auf eBay mit ein.

Wichtig zu wissen: Der Gutschein gilt nur bis 23:59 Uhr (2. Dezember 2019) und nur solange der Vorrat reicht. Noch mehr Apple-Deals gibt hier auf GIGA.

Artikel vom 8. Oktober 2019:

iPad 10.2 (2019): Apples „Billig-Tablet“ verführerisch für nur 344 Euro

Normalerweise kostet das neue iPad 10.2 (2019) mit 10,2-Zoll-Display bei Apple in der 32-GB-Version (WiFi) 379 Euro. Andernorts ist es hier und da 10 bis 20 Euro günstiger zu haben. Aktuell gibt’s das günstige Apple-Tablet aber – 35 Euro, beziehungsweise 9 Prozent günstiger als bei Apple. Dafür erhält man die Variante im gefälligen Space Grau. Hinter dem Angebot steckt übrigens der renommierte und autorisierte Apple-Händer Gravis.

iPad 10.2 (2019) mit 32 GB für nur 344 Euro bei eBay*

Der Preisverlauf der Preisvergleichsseite Idealo ist natürlich momentan noch nicht wirklich aussagekräftig, denn das iPad 10.2 ist ja noch keinen Monat auf dem Markt. Dennoch ist Richtung eindeutig: Nach unten. Je nach Verfügbarkeit könnte die Preise noch weiter sinken, größere Schritte erwarten wir aber erst im nächsten Jahr.

iPad 10.2 (2019) im Preisvergleich (Idealo)*

iPad 10.2 (2019): Lohnt der Kauf?

Apple hat beim neuen Einsteiger-Tablet vieles richtig gemacht. Der größere Bildschirm und die Unterstützung für Apples Smart Keyboard sind positiv zu erwähnen. Die Pencil-Unterstützung (1. Generation) gab es aber auch schon beim Vorgänger mit 9,7 Zoll. Gespart hat Apple im Detail, so ist der Bildschirm nicht-laminiert, spiegelt also etwas mehr und die Eingaben des Pencils erfolgen auch nicht ganz so geschmeidig.

Das iPad 10.2 wird mit dem neuen iPadOS ausgeliefert und enthält u.a. diese nützlichen Features:

iPadOS 13: 7 Top-Funktionen im Video.

Alternative: iPad Air bei Amazon kaufen*

Keine Änderung gibt’s beim Chip – der schon etwas in die Jahre gekommene A10 wurde ebenso vom Vorgänger übernommen. Kurzum: Das günstigste Apple-Tablet dürft die meisten Aufgaben zur vollen Zufriedenheit erfüllen – ideal für Schüler und Sparfüchse. Wer es moderner liebt, der greift dagegen eher zum neuen iPad Air.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung