iPad 10.2: Apple liefert Tablet früher aus, Neubesteller müssen trotzdem warten

Sven Kaulfuss

Apple nutzt den vorgezogenen Release von iPad OS 13.1, um auch das neue und günstige iPad mit 10,2-Zoll-Bildschirm einige Tage eher in den Handel zu bringen. Doch nicht alle Besteller des Tablets profitieren davon.

iPad 10.2: Apple liefert Tablet früher aus, Neubesteller müssen trotzdem warten
Bildquelle: Apple.

Eigentlich sollte das neue iPad 10.2, welches das bisherige Modell mit 9,7-Zoll-Bildschirm beerbt, erst am Montag, den 30. September, in den Handel kommen. Wie Apple jetzt in einer Pressemitteilung verrät, hat man sich dazu entschlossen, den Marktstart einige Tage vorzuziehen. Apple dazu im Wortlaut: „Das neue iPad der siebten Generation wird ab Mittwoch, 25. September ausgeliefert und später in dieser Woche in den Stores eintreffen.“

Ausgeliefert wird das iPad 10.2 selbstverständlich mit dem neuen iPadOS – hier im Video:

iPadOS 13: Das sollte man wissen.

iPad 10.2 trifft eher ein, aber: Neubesteller des Apple-Tablets müssen sich gedulden

Davon profitieren werden aber wohl zunächst vor allem die Vorbesteller, die das günstige Tablet schon am Tag der Vorstellung (10. September 2019) bei Apple orderten. Wer sich erst jetzt zum Onlinekauf entschließt, dem verspricht Apple eine Belieferung zwischen dem 15. und 18. Oktober 2019. Wer also das neue iPad 10.2 noch diese Woche in der Hand halten möchte und keine frühzeitige Bestellung aufgab, der muss sein Glück vor Ort im Apple Store versuchen beziehungsweise schauen, ob Apple im Laufe der Woche noch die Store-Abholung im Webshop aktiviert. Derzeit ist diese nicht möglich.

iPad 10.2 bei MediaMarkt kaufen *

Ob Apples Händler ebenso früher beliefert werden, lässt der Hersteller aber unbeantwortet. Gegenwärtig versprechen aber beispielsweise  als auch der Onlineshop von MediaMarkt eine Einführung noch zum ursprünglichen Termin am 30. September 2019.

Das Design des neuen iPads kennt man, aber was erwartet uns morgen? Ein Blick zurück und die Zukunft:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Evolution des iPad-Designs: Das Apple-Tablet gestern, heute und morgen.

iPad 10.2: Neuerungen des Apple-Tablets

Das neue Tablet mit 10,2-Zoll-Bildschirm startet offiziell schon bei 379 Euro (32 GB, Wi-Fi-Version) und ist in den Farben Gold, Space Grau und Silber erhältlich. Beim Prozessor setzt Apple nach wie vor wie beim Vorgängermodell auf den A10 Fusion Chip, auch wird noch immer nur die erste Generation des Apple Pencil unterstützt. Neu hingegen ist der Smart Connector und somit der Support für . Wer darauf aber verzichten kann, der findet noch Restposten des Vorgängers teils zu Preisen von unter 300 Euro im Handel.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung