Das aktuelle iPad 10.2 des Jahrgangs 2019 ist mittlerweile seit einiger Zeit auf den Markt, da kann man schon mal einen Preisverfall erwarten. GIGA verrät, wo ihr das iPad aktuell günstiger bekommt. 

 

iPad 10.2 (2019)

Facts 
iPad 10.2 (2019)

Update vom 03. August 2020: 

Aktuell bekommt ihr bei Saturn das iPad 10.2 Zoll (32 GB, WiFi) in Silber oder in Gold für vergünstigte 319,48 Euro versandkostenfrei. Ihr kommt auf den Deal-Preis, indem ihr euch für den Saturn-Newsletter anmeldet und den Gutschein über 10 Euro nutzt.

iPad 10.2: Angebot bei Saturn ansehen

Das Angebot ist Teil der Gutscheinheft-Aktion und vermutlich schnell vergriffen – hier sollte man schnell sein. Das Modell in „Space Gray“ ist bereits ausverkauft. Auch wenn der Preis keine neuen Rekorde aufstellt, ist es laut idealo.de das aktuell günstigste Angebot auf dem Markt. Beim Kauf eines iPads bekommt ihr außerdem weiterhin 1 Jahr AppleTV+ kostenlos dazu.

Artikel vom 8. Oktober 2019:

iPad 10.2 (2019): Apples „Billig-Tablet“ verführerisch für nur 344 Euro

Normalerweise kostet das neue iPad 10.2 (2019) mit 10,2-Zoll-Display bei Apple in der 32-GB-Version (WiFi) 379 Euro. Andernorts ist es hier und da 10 bis 20 Euro günstiger zu haben. Aktuell gibt's das günstige Apple-Tablet aber schon für nur 344 Euro bei eBay – 35 Euro, beziehungsweise 9 Prozent günstiger als bei Apple. Dafür erhält man die Variante im gefälligen Space Grau. Hinter dem Angebot steckt übrigens der renommierte und autorisierte Apple-Händer Gravis.

iPad 10.2 (2019) mit 32 GB für nur 344 Euro bei eBay

Der Preisverlauf der Preisvergleichsseite Idealo ist natürlich momentan noch nicht wirklich aussagekräftig, denn das iPad 10.2 ist ja noch keinen Monat auf dem Markt. Dennoch ist Richtung eindeutig: Nach unten. Je nach Verfügbarkeit könnte die Preise noch weiter sinken, größere Schritte erwarten wir aber erst im nächsten Jahr.

iPad 10.2 (2019) im Preisvergleich (Idealo)

iPad 10.2 (2019): Lohnt der Kauf?

Apple hat beim neuen Einsteiger-Tablet vieles richtig gemacht. Der größere Bildschirm und die Unterstützung für Apples Smart Keyboard sind positiv zu erwähnen. Die Pencil-Unterstützung (1. Generation) gab es aber auch schon beim Vorgänger mit 9,7 Zoll. Gespart hat Apple im Detail, so ist der Bildschirm nicht-laminiert, spiegelt also etwas mehr und die Eingaben des Pencils erfolgen auch nicht ganz so geschmeidig.

Das iPad 10.2 wird mit dem neuen iPadOS ausgeliefert und enthält u.a. diese nützlichen Features:

iPadOS 13: 7 Top-Funktionen im Video

Alternative: iPad Air bei Amazon kaufen

Keine Änderung gibt's beim Chip – der schon etwas in die Jahre gekommene A10 wurde ebenso vom Vorgänger übernommen. Kurzum: Das günstigste Apple-Tablet dürft die meisten Aufgaben zur vollen Zufriedenheit erfüllen – ideal für Schüler und Sparfüchse. Wer es moderner liebt, der greift dagegen eher zum neuen iPad Air.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?