Die nunmehr neunte iPad-Generation könnte ein Handschmeichler werden. Beim günstigsten iOS-Tablet ohne Namenszusatz will Apple in diesem Jahr nämlich etwas verbessern, das viele Anwender stört – und das erstmals seit einigen Jahren.

 

iPad 10.2 (2019)

Facts 
iPad 10.2 (2019)

iPad 10.2: Apple-Tablet könnte dünner und leichter werden

Das iPad soll schlanker werden: Das ist der Wunsch vieler Fans des günstigen Apple-Tablets, das seit dem Jahr 2019 über einen 10,2-Zoll-Bildschirm verfügt. Es ist dazu offenbar auch der Plan des Herstellers. Das japanische Portal Mac Otakara zitiert chinesische Berichte aus der Zulieferkette, laut denen Apple das Gehäuse der nunmehr iPad-Generation dünner machen will. Berichtet hat darüber unter anderem Macrumors.

Das neue Tablet, das preislich den Einstieg in die Welt von iPadOS darstellt, soll statt wie bislang 7,5 mm tief nur noch 6,3 mm tief sein. Damit würde das neue iPad dem iPad Air der 3. Generation ähneln. Zugleich soll das Apple-Tablet abspecken, rund 30 Gramm. Damit würde das neue Gerät rund 460 Gramm auf die Waage bringen.

Weil das iPad etwa beim Spielen oder Lesen gerne in Händen gehalten wird, macht sich gerade auf Dauer jedes Gramm bemerkbar. Das Gewicht von Beginn an immer ein Kritikpunkt der Tablet-Freunde.

Alle iPad-Modelle bei Amazon ansehen

Kommt dem aktuellen iPad Pro gefährlich nahe – Apples neues iPad Air:

Das neue iPad Air 4 (2020) im Video

Touch ID und Lightning bleiben bestehen

Laut Mac Otakara soll das neue iPad noch einmal deutlich schneller werden als die aktuelle 8. Generation, die Apple zusammen mit dem bunten iPad Air erst im vergangenen September vorgestellt hatte. Nicht ausgeschlossen sei, dass Apple den Preis senken könnte. Hierzulande müsste man sich dann wohl auf knapp über 300 Euro einstellen.

An Touch ID im Homebutton und am Lightning-Port werde Apple weiterhin festhalten, heißt es in dem Bericht. USB-C als Anschluss bleibt weiterhin den Modellen Air und Pro vorenthalten. Mac Otakara verrät nicht, wann das neue Einsteiger-iPad erscheinen könnte. Da zuletzt erst im vergangenen Herbst erneuert wurde, könnte das iPad Pro das einzige neue Apple-Tablet im Frühjahr 2021 werden.