Kurz vor der Entwicklerkonferenz WWDC machen sich Spekulationen um eine neue Funktion von iPadOS 16 breit. Im Code des Safari-Browsers gibt es Hinweise, dass Apple an einem neuen Multitasking-Feature arbeitet. Fenster könnten sich individuell in der Größe verändern lassen.

 
Apple
Facts 

iPadOS 16: Hinweise auf mehr Multitasking

Bei der diesjährigen WWDC ist davon auszugehen, dass Apple auf iPadOS 16 ein besonderes Augenmerk legen wird. Hier könnte das Multitasking bei iPads im Mittelpunkt stehen. Entsprechende Gerüchte sind nun von Änderungen im Code des Safari-Browsers abgelöst worden. Alles deutet derzeit darauf hin, dass Apple tatsächlich individuell große Fenster auf iPads erlauben wird.

Genauer gesagt sind die Änderungen nicht bei Safari selbst, sondern bei der Browser-Engine WebKit aufgetaucht. Diese gilt als Motor für Safari und andere Browser. Im öffentlich einsehbaren Code von WebKit ist von einem „Multitasking-Modus“ die Rede, der allem Anschein nach systemweit zur Verfügung gestellt wird. Nutzer müssen ihn aber wohl erst selbst aktivieren (Quelle: Steve Troughton-Smith bei Twitter).

Sollte die Funktion bei iPadOS 16 Einzug halten, dann können sich Besitzer von iPads über mehr Freiheiten freuen. Wie viel oder wie wenig Platz Apps auf dem Display haben, ist dann eine persönliche Sache. Ob Apple darüber hinaus noch weitere Funktionen implementieren wird, erfahren wir ab dem 6. Juni, wenn die WWDC beginnt.

Alles zum aktuellen iPad (2021) im Überblick:

Apple präsentiert das iPad 2021

iPadOS 16 mit neuen Benachrichtigungen?

In den letzten zwei Jahren hat Apple viel am Benachrichtigungs-System gewerkelt, was nicht jedem Nutzer gleichermaßen gefallen hat. Für iPadOS16 weisen Gerüchte auf erneute Änderungen hin, da wohl auch Apple mit der bestehenden Lösung nicht zufrieden ist. Echte Details dazu sind aber noch nicht an die Öffentlichkeit geraten.

Darüber hinaus halten sich Spekulationen, dass mit iPadOS 16 auch manche Pro-Apps wie zum Beispiel Final Cut Pro in einer dedizierten iPad-Variante erscheinen könnten.