Kann das iPhone 12 mini mit seinen größeren Brüdern mithalten? Genau diese Frage möchten die Experten von DxOMark beantworten. Jetzt wurde die Kamera-Leistung des kleinen iPhones genauestens unter die Lupe genommen. Für einen Platz in den Top 10 hat es hier nicht gereicht.

 

iPhone 2020

Facts 

iPhone 12 mini: Gutes Ergebnis im Kamera-Test

Mit dem iPhone 12 mini hat Apple ein kompaktes und leichtes Smartphone vorgelegt, das sich nicht nur beim Preis von anderen iPhones der neuesten Generation unterscheidet. Insbesondere bei den Kameras auf der Rückseite sind Unterschiede zu finden. Zwar kommen auch hier die gleichen Sensoren wie beim iPhone 12 Pro (Max) zum Einsatz, doch Apple hat sich dann doch nur für eine Dual-Kamera entschieden. Wie sich das auf die Foto-Fähigkeiten des iPhone 12 mini auswirkt, hat DxOMark nun genau untersucht.

iPhone 12 mini bei Amazon anschauen

Wenig überraschend kommt das iPhone 12 mini auf die gleiche Punktzahl wie das iPhone 12. Etwas anders sieht es aus, wenn auch die leistungsstärkeren Varianten iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max betrachtet werden. An die Kamera-Performance der besser ausgestatteten Handys kommt das kleine iPhone 12 mini dann doch nicht heran – doch auch das war zu erwarten.

Im iPhone 12 steckt die gleiche Kamera:

iPhone 12: Die Top-Features im Überblick

Licht und Schatten: iPhone 12 mini erhält 122 Punkte

Letztlich hat es beim iPhone 12 mini für einen ansehnlichen 14. Platz in der Rangliste gereicht. DxOMark hat dem Smartphone 122 Punkte gegeben. Damit steht das iPhone 12 mini knapp hinter dem Huawei Mate 30 Pro 5G und noch vor dem Honor V30 Pro.

Gefallen hat den Testern vor allem der schnelle und akkurate Autofokus, der sich sowohl bei Fotos wie auch bei Videos bemerkbar macht. Auch der Ultraweitwinkel des iPhone 12 mini kam im Test gut weg. Positiv hervorzuheben sei zudem die besonders gute Video-Stabilisierung. Abzüge gibt es für das Bildrauschen, das sich mitunter bei schlechten Lichtverhältnissen sowie bei Innenaufnahmen bemerkbar macht. Mitunter kommt es zu einer unschönen Artefakt-Bildung. Mit einem 14. Platz im Ranking dürfte Apple aber dennoch zufrieden sein.