Für das September-Event hatte Apple wieder jede Menge an Neuheiten im Gepäck, doch wie immer war die Keynote mit viel zu viel Informationen gespickt. Meiner Meinung nach gibt’s aber 5 echte Highlights, die schnell aufgelistet sind. Mit dabei das neue iPhone 14 Plus, die Apple Watch Ultra und noch einiges mehr.

 
Apple
Facts 

Vorab: Wer wirklich jedes Details des Apple-Events vom 7. September nochmals genauestens studieren möchte, dem empfehle ich sich die Keynote in Ruhe anzuschauen. Nur etwas Zeit müsst ihr schon mitbringen, etwas über 1,5 Stunden nahm sich nämlich Apple für alle Neuheiten Zeit. Mit dabei das neue iPhone 14, die Apple Watch Seris 8, SE, Apple Watch Ultra und die neuen AirPods Pro:

Wer es schneller mag, für den habe ich folgend meine 5 persönlichen Highlights herausgestellt. Darüber wird im Detail noch zu sprechen sein.

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max: „Dynamic Island“ statt Notch

Bei den Pro-Modellen ist die Notch (Displaykerbe) jetzt Geschichte. Ersetzt wird sie durch eine pillenförmige Öffnung mitten im Display – halb Hardware, halb Software, bei Apple „Dynamic Island“ genannt. Bei der macht Apple die Not zur Tugend und integriert den Bereich als eine Art zweites dynamisches Display. Perfekt für aufpoppende Benachrichtigungen, die Musiksteuerung, Face-ID-Erkennung und vieles mehr. Dieses Ding fühlt sich dadurch nicht mehr wie ein Fremdkörper an und ist erstmals wirklich integraler Bestandteil des iPhone-Bildschirms.

Alternative zur Notch. (Bildquelle: Apple)

iPhone 14 Plus: Auf die Größe kommt es an

Schenken wir uns Selbstverständlichkeiten wie eine verbesserte Kamera beim iPhone 14, die Unterschiede zum iPhone 13 sind, wenn wir ehrlich sind, nicht der Rede wert. Was bleibt? Das neue iPhone 14 Plus mit 6,7-Zoll-Display, welches zuvor als iPhone 14 Max in der Gerüchteküche herumgeisterte. Wer vor allem beim Standardmodell bisher einen großen Bildschirm vermisste, für den hat Apple nun eine kostengünstigere Alternative zu iPhone 14 Pro Max im Programm. Kostengünstig ist natürlich relativ im Angesicht der neuen Preise in Deutschland. Doch dazu am Ende mehr.

Größer ist besser – das iPhone 14 Plus. (Bildquelle: Apple)

Apple Watch Ultra: Was für eine Neuheit

Die Apple Watch Series 8 und selbst die neue Apple Watch SE sind nett, aber auch wirklich neu? Da muss man schon genau hinschauen, um dieses eher schwache Update toll zu finden. Ganz anders die Apple Watch Ultra, die vormals als Apple Watch Pro gehandelt wurde. Alles ist neu: Display, Design, Armbänder, Features. Dieses Teil ist keine normale Smartwatch mehr, sondern ein Armbandcomputer mit riesigem Display für ziemlich extreme Menschen. Ja, selbst einen Tauchcomputer kann die Uhr ersetzen. Ich bin beeindruckt.

Die Apple Watch Ultra – eine waschechte Neuheit. (Bildquelle: Apple)

Unfallerkennung bei allen neuen Apple Watches und iPhones

Dieses Feature wird hoffentlich niemand benötigen, aber wenn, wird jeder froh sein, dass es so etwas gibt. Jede heut vorgestellte Apple Watch und jedes neu vorgestellte iPhone verfügt über eine neue Unfallerkennung. Im Fall der Fälle erkennt diese jetzt sogar schwere Autounfälle und setzt einen Notruf ab, rettet so letztlich Leben. Keine Spielerei, sondern sinnvoller als jedes belanglose Micky-Maus-Feature der Konkurrenz.

AirPods Pro gehen nicht mehr verloren

Endlich unterstützt die zweite Generation der AirPods Pro auch das genauere „Wo ist?“ für iPhone mit U1-Chip und verfügt dafür über ein verbessertes Ladecase mit eingebautem Lautsprecher. Einem AirTag gleich geht so die Hülle nie verloren. Sehr gut, wieder Lebenszeit gespart, weil man nicht mehr suchen muss.

Explizit kein Highlight ist für mich zurzeit noch die gezeigte Notruffunktion über Satellit beim iPhone 14, denn dieses Feature gibt’s bei uns noch gar nicht. Wer weiß, wann wir dies hier in Europa bekommen? Froh können wir allerdings darüber sein, dass es die iPhones mit alleiniger eSIM nur in den Staaten geben wird. Wir in Deutschland und Europa behalten also die Freiheit und können noch normale SIM-Karten verwenden. Ärgern können wir uns indes über die Preisexplosion im Euroraum. Schon das kleinste iPhone 14 kostet jetzt knapp 1.000 Euro, ein iPhone 14 Plus kommt schon auf 1.149 Euro, von den Pro-Modellen reden wir erst gar nicht. Eine fette Preiserhöhung (Quelle: Apple).