iPhone ohne Handicap: So schaut das Apple-Handy noch schöner aus

Sven Kaulfuss 5

Alle Berichte und Gerüchte stimmen überein: Die iPhones 2019 erhalten allesamt einen nicht sonderlich dezenten, noch größeren Kamerabuckel in quadratischer Form. Was aber, wenn Apple sich nicht für dieses „optische Handicap“ des Handys entscheiden würde? Die bildhübsche Antwort lässt uns träumen.

iPhone ohne Handicap: So schaut das Apple-Handy noch schöner aus
Bildquelle: Jonas Daehnert.

Im Herbst 2019 gibt’s ein deutlich sichtbares Kamera-Upgrade für die Nachfolger von iPhone XS, XS Max und iPhone XR. Die beiden OLED-Handys erhalten demnach eine dritte Linse verpasst, das günstigere Apple-Einstiegsmodell darf sich über eine Dual-Kamera freuen. Was für Diskussionen sorgen wird: Eingerahmt wird die Optik jeweils von einem quadratischen Kamerabuckel, der nicht zu übersehen sein wird. Der Traum von einer ebenen Rückseite des iPhones bleibt noch immer unerfüllt.

Apple entscheidet sich wohl für den quadratischen Kamerabuckel, nicht nur beim Nachfolger des iPhone XR:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
iPhone XR 2019 in Bildern: Wird das bunte Apple-Handy hässlich oder schön?

iPhone ohne Kamerabuckel: Apple-Handy gewinnt an Grazie

Dabei würde ein „iPhone 11“ ohne Kamerabuckel doch so wunderschön ausschauen. Wer sich dies besser vorstellen möchte, der werfe einen Blick auf den Entwurf von Jonas Daehnert, der uns auf Twitter den Mund wässrig macht.

Die drei Linsen sind allesamt vorhanden, nebst LED-Blitz. Doch im Gegensatz zu Apples erwartender Lösung strotzt der Entwurf von Daehnert nur so vor Raffinesse und strahlt eine angenehme Ästhetik aus. Leider bleibt es beim Traum, der Grund dafür ist bei der Kameratechnik zu suchen.

Das letzte iPhone ohne Kamerabuckel: iPhone SE refurbished bei Amazon *

Gründe für den Kamerabuckel des iPhones 2019

Die aktuellen Sensoren und nicht zuletzt auch die optische Bildstabilisation der Kameras nehmen einfach zu viel Platz ein. Möchte man das iPhone nicht nur deswegen unnötig dicker machen, so bleibt für Apple allein der Kamerabuckel als Kompromiss. Seit dem iPhone 6 (mit Ausnahme des iPhone SE) hält Apple daran fest, zum Leidwesen der Optik der Handys. Aber wer weiß, vielleicht gelingt es in Zukunft die Platzprobleme zu beseitigen und dem iPhone seine Grazie zurückzugeben – nur 2019 wird’s damit nichts mehr.

Die passende Frage an die GIGA-Leser: Stört dich der Kamerabuckel beim iPhone oder ist dir dieses Detail mittlerweile egal?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung