Ihr kennt das Problem: Der Speicher eines iPhones füllt sich ständig. Früher oder später wird es eng und ihr müsst wieder Platz schaffen. Müssen jetzt wirklich die Lieblingsfotos dran glauben? Nicht unbedingt, denn mit dem folgenden genialen Trick schafft ihr Platz und haltet euch dennoch eine Hintertür offen.

 
Apple
Facts 

Schon gewusst? Auf dem iPhone müsst ihr Apps bei Speichermangel nicht unbedingt löschen, sondern könnt diese auch alternativ auslagern. Auslagern? Was versteht man darunter und was ist der Unterschied zum Löschen?

iPhone-Trick: Apps auslagern statt Löschen um Platz zu schaffen

Jede Wette: Auf eurem iPhone finden sich viele Apps, die ihr nicht unbedingt benötigt, oder eben nicht immer. Beispielsweise ein Spiel, mit dem ihr durch seid, oder Anwendungen, die ihr beispielsweise nur im Urlaub verwendet. Die verschwenden eigentlich sonst nur wertvollen Speicherplatz. Allerdings wollt ihr nicht alle Daten, Einstellungen oder beispielsweise auch Chatverläufe gleich für immer verlieren, eine direkte Löschung kommt hierfür nicht infrage. Was ihr tun könnt: Die betreffenden Apps auslagern. Wie dies im Detail funktioniert, erklären wir im folgenden Video:

iPhone-Speicher aufräumen – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Entscheidender Vorteil: Im Fall der Auslagerung wird die App zwar an sich gelöscht, doch alle persönlichen Daten bleiben erhalten. Installiert ihr später die App erneut, könnt ihr die App wie zuvor nutzen und könnt direkt wieder auf eure Daten zugreifen. Gut zu wissen: Auf dem Homescreen bleibt das App-Icon erhalten. Die kleine Wolke neben dem App-Namen symbolisiert dann die Auslagerung, die jederzeit wieder rückgängig gemacht werden.

Automatik auf Wunsch

Wunschweise kann der Prozess der Auslagerung übrigens auch automatisiert werden. Dann wird das iPhone von allein nicht genutzte Apps regelmäßig auslagern und so automatisch Speicherplatz schaffen. Sinnvoll für alle Nutzerinnen und Nutzer, die für derartige Aufräumaktionen einfach keine Zeit haben. Wie dies funktioniert, erklären wir gleichfalls im obigen Video.

Dennoch gilt: Solltet ihr Apps auch in Zukunft nicht mehr verwenden wollen, dann löscht diese bitte direkt und schafft somit Platz. Andernfalls haltet ihr euch mit der Auslagerung eine Hintertür für eine spätere Verwendung offen – verdammt praktisch.