iPhone XS wird zum 11 Pro: Der Handy-Trick für Angeber

Holger Eilhard 4

Mit Preisen jenseits der 1.000-Euro-Marke ist das neue iPhone 11 Pro alles andere als günstig. Für diejenigen mit einem iPhone XS, die Freunde oder Kollegen „verwirren“ wollen, gibt es nun einen einfachen Trick, um den Besitz des allerneuesten iPhone-Modells vorzutäuschen.

iPhone XS zum iPhone 11 Pro: Die Verwandlung in nur wenigen Minuten

Der größte offensichtliche Unterschied zwischen dem diesjährigen iPhone 11 Pro und dem iPhone XS aus dem vergangenen Jahr, ist das Design der Rückseite. Konkret sticht der nun quadratische Kamerahügel direkt ins Auge. Erst auf den zweiten Blick realisiert man das matte Design oder das jetzt mittig angebrachte Apple-Logo.

Findige Trickser haben sich dem Kamera-Design angenommen, um das Aussehen des iPhone XS oder auch iPhone X so zu verändern, dass es dem iPhone 11 Pro mit seinen drei Kameras zum Verwechseln ähnlich sieht. Nur wenige Wochen nach der Vorstellung der neuen iPhones gibt es dazu jetzt im Internet kleine Aufkleber, die über der Dual-Kamera des iPhone XS angebracht werden können.

Die Täuschung wird, wie im Video oben zu sehen ist, durch eine Hülle perfektioniert, die das alte iPhone-Design vollständig verschwinden lässt. Während der Aufkleber an sich auch in deutschen Gefilden zu finden sein dürfte, könnte es bei der Hülle aufgrund des verwendeten Apple-Logos problematischer werden.

Das iPhone 11 Pro, hier die echte Version, in unserem Hands-On:

Das iPhone 11 Pro im Hands-On.

iPhone XS wird zum 11 Pro: Angeber-Trick mit echten Nachteilen

Wie im Video oben ebenfalls zu erkennen ist, überdeckt der kleine Aufkleber allerdings offenbar auch den Blitz des iPhone XS und macht damit auch die Nutzung des Smartphones als Taschenlampe unmöglich. Die Täuschung hat damit also auch echte Nachteile, welche die Nutzung eines derart manipulierten iPhones im Alltag negativ beeinflussen.

Der TikTok-Nutzer digital_buyer, von dem das gezeigte Video stammt, nennt keine Links zum Kauf der Aufkleber. Ebenfalls unbekannt sind die Kosten für den Spaß. Es besteht aber offenbar großes Interesse an dem Trick, wenn man den mittlerweile mehr als 2,1 Millionen Likes und 14.500 Kommentaren zu dem Video trauen darf.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung