Kurioser Fehler: iPhone mag keine heiße Schokolade

Thomas Konrad 2

QuickPath soll unter iOS 13 die Texteingabe erleichtern: iPhone- und iPad-Nutzer können von Buchstabe zu Buchstabe wischen, um einzelne Wörter zu schreiben. In einem Fall ist das aber ganz und gar unmöglich.   

Unter iOS 13: iPhone wehrt sich gegen „hot chocolate“

Apple hat etwas gegen Schimpfwörter: Es ist unter iOS 13 kaum möglich, einen Kraftausdruck per Wischgeste einzugeben. Ganz unfreiwillig zensiert iOS 13 nun auch ein beliebtes Heißgetränk: Zum Scheitern verurteilt ist, wer auf seinem iPhone „hot chocolate“, also „heiße Schokolade“ per Wischgeste eingeben will. Die Software scheint diese Wortverbindung nicht zu kennen – oder tut zumindest alles, um sie zu umgehen. Von Erfolg ist das aber nicht gekrönt.

Auf Reddit ruft ein Nutzer die Netzgemeinde auf, es einmal selbst zu versuchen. Die Ergebnisse: unsinnig bis kurios.

Das passiert, wenn man unter iOS 13 Schimpfwörter durch Wischen eingibt:

Schimpfwörter in iOS 13 wischen – und was dabei herauskommt.

iPhone 11 Pro bei Amazon kaufen*

iOS 13: Aus „hot chocolate“ wird „got chocolate“

Hier eine Auswahl dessen, was iOS aus dem englischen „hot chocolate“ macht:

  • hoot chocolate
  • got chocolate
  • hit chocolate
  • Horrific Hitchcock’s
  • horticulture
  • buck it
  • hot cole
  • hot chocolatier

iOS scheitert sogar noch auf der Zielgeraden, berichten mehrere User: Wenn man eigentlich schon bei „chocolate“ angelangt ist, macht die Software aus „hot“ kurzerhand „got“ oder „hit“ – kurios. Der Fehler besteht offenbar auch in iOS 13.2 (derzeit als Beta verfügbar) – Apple hat also allen Grund, weiterhin Updates für das neue Betriebssystem nachzureichen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung