Wenn ihr schon einmal in ein Spiel vertieft wart und euch gedacht habt „Dieser Charakter braucht unbedingt schönere Nippel“, seid ihr nicht allein. Es gibt noch mehr Leute, die auf diese Kleinigkeit auch viel Wert legen. So zum Beispiel Xavier, der sehr stolz auf die von ihm entworfenen Spider-Man-Nippel ist.

 

Spider-Man

Facts 
Spider-Man

Manche Spiele können den Fans gar nicht real genug vorkommen, dementsprechend muss natürlich auch die Grafik stimmen und auf Kleinigkeiten geachtet werden. Und ja, auch die Nippel spielen da für das Gesamtbild eine Rolle, vor allem wenn man die Figuren entblößt sieht.

So ist das zum Beispiel der Fall bei Marvel's Spider-Man auf der PS4, in dem sich Spidey, wenn man das entsprechende Outfit freispielt, lediglich mit Unterhose und Maske von Haus zu Haus schwingt. Dieses schaltet ihr frei, indem ihr alle Haupt- und Nebenmissionen in jedem einzelnen Distrikt erledigt.

Künstler Xavier Coelho-Kostolny entwarf die Brustwarzen für diese Spider-Man-Version und ist wahnsinnig stolz auf seinen Titel: „Der Mann, der Spider-Mans Nippel formte“. Und die Fans feiern ihn. Zurecht.

Als der Mann, der Spider-Mans Nippel geformt hat, habe ich nichts, um diesen Satz zu beenden und wollte nur einen Tweet mit ‚Als der Mann, der Spider-Mans Nippel geformt hat‘ beginnen.

Ryan Benno: „Videospiele sind großartig, weil in diesem Moment irgendwo Künstler in einem Meeting-Raum darüber debattieren, ob man eine Figur mit Nippeln haben sollte, welche Möglichkeiten es gibt, unterschiedliche Brustwarzen zu probieren, und wie weit diese außerhalb des Rahmens/Tons liegen.“

Lustige Tatsache:

Ich kann tatsächlich behaupten, dass ich der einzige Mensch bin, der Spider-Man-Nippel für ein Videospiel geformt hat.

Man könnte also schon sagen, dass ich eine große Nummer bin.

Es ist nicht einfach nur ein Stück Haut

Xavier nimmt seine Arbeit mit ordentlich Humor, doch in Wahrheit stecken hinter Peter Parkers Nippeln viele Stunden Arbeit. Kotaku erzählte er:

„Obwohl wir Dutzende von Figuren für Videospiele gemacht haben, ist das Modellieren von Brustwarzen ein bisschen seltsam, vor allem, weil Brustwarzen dem Produktionsprozess schrecklich schaden können. Wir verwenden Stoffsimulationen für viele lose Kleidungsstücke wie T-Shirts, und diese Simulation neigt dazu, sich an kleinen Details wie Brustwarzen zu verfangen. Deshalb ist das etwas, das die Charakter-Künstler im Allgemeinen vermeiden, es sei denn, man soll sie ausdrücklich sehen.“

Es gibt ihn in allen möglichen Versionen.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Spider-Man: Die Geschichte der Videospiele zum Superhelden

Orientiert habe er sich an Tobey Maguires Szene, als Peter Parker im Film von 2002 realisiert, dass sein Anzug total zerrissen ist. Solche Szenen seien eine großartige Referenz für Farbe und Platzierung. Was denkt ihr? Hat er gute Arbeit geleistet?

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?