Die Fernsehabende am Wochenende halten jeden Menge Abwechslung parat. Shows und Dokumentationen gibt es reichlich, aber auch einige Spielfilme können überzeugen. GIGA gibt den Überblick.

Freitag, Samstag und Sonntag zeigt sich die deutsche Fernsehlandschaft abwechslungsreich. Das Dreitagesprogramm bietet dabei einige Highlights, die sich auch auf weniger frequentierten Sendern verstecken. Das Beste aus dem täglichen Abendprogramm im Überblick:

Der Freitag hilft beim Verständnis von WandaVision auf Disney+

Eingefleischte Marvel-Fans wissen längst Bescheid, aber wer nicht ganz so tief in der Materie steckt, kann sich Hintergrundinformationen zu einem der größten Twists aus „WandaVision“ von Disney+ besorgen: „X-Men: Apocalypse“ läuft am Freitag, 26. März, um 20:15 Uhr auf ProSieben und zeigt Wandas Bruder Quicksilver in seiner X-Men-Variante – so wie er einen Gastauftritt in Wandas Sitcom hatte.

Bei RTL legen die Promis von „Let's Dance“ ab 20:15 Uhr wieder eine mehr oder weniger flotte Sohle aufs Parkett. Mit dabei ist der inzwischen zum Favoriten und Publikumsliebling avancierte Ex-Fußballer Rúrik Gíslason. Der RBB setzt in Zeiten der Pandemie aufs richtige Pferd und zeigt „Die 30 schönsten Sehnsuchtsorte“ ab 20:15 Uhr.

DSDS ohne Dieter Bohlen am Samstag

RTL zeigt am Samstag, 27. März, ab 20:15 Uhr die erste Live-Show von „Deutschland sucht den Superstar“ 2021. Die Besonderheit: Es ist die erste Folge ohne Dieter Bohlen. Genre-Konkurrenz gibt es von „The Voice Kids“ auf Sat.1 um 20:15 Uhr, zur gleichen Uhrzeit zeigt das ZDF „Der Quiz-Champion – Das Promi-Special“. ProSieben überträgt das U21-EM-Spiel „Deutschland – Niederlande“ ab 20:15 Uhr, Anpfiff um 20:45 Uhr.

VOX setzt zur Primetime auf den oscarnominierten Historienfilm „Maria Stuart, Königin von Schottland“ mit Saoirse Ronan und Margot Robbie in den Hauptrollen. Arte zeigt ab 22:55 Uhr die Doku „Unser geheimer 6. Sinn“ über die eigene Körperwahrnehmung.

Kabel eins lüftet am Sonntag „Deutschlands größte Geheimnisse“

Der Sonntagsklassiker darf auch am 28. März nicht fehlen: Die ARD zeigt den neuen „Tatort: Die Amme“ um 20:15 Uhr. Starke Konkurrenz läuft mit dem WM-Qualifikationsspiel Rumänien – Deutschland, ab 20:15 Uhr bei RTL, Anstoß um 20:45 Uhr.

Bei Kabel eins geht es mysteriös zur Sache mit „Deutschlands größte Geheimnisse“. „Die mehrteilige Ranking-Show präsentiert unglaubliche und faszinierende Geschichten, geheime Orte und außergewöhnliche Menschen“, so der Sender. Dabei raten und kommentieren geladenen Prominente mit.

Was ihr über Disney+ wissen solltet, seht ihr im Video:

Disney+: Das erwartet euch beim Streamingdienst

In„Longshot – Unwahrscheinlich aber nicht unmöglich“ werden stereotype Geschlechterrollen vertauscht, wenn die US-Außenministerin sich auf einen rundlichen Journalisten einlässt. Im Film selbst heißt es: „Das ist wie in Pretty Woman, nur ist sie Richard Gere und du (Seth Rogen) bist Julia Roberts.“ ProSieben zeigt den Film um 20:15 Uhr.

Nicht amüsant, dafür interessant wird es bei Arte: Die Doku „Göring, Brueghel und die Shoah“ widmet sich dem 2015 entdeckten Göring-Katalog, in dem über 1.000 Werke von Beutekunst der Nazis gelistet sind. Noch heute bemühen sich Hinterbliebene und Nachkommen um Reparation.