Auch nach Monaten im ständig verlängerten Lockdown geht es nur schleppend voran mit Impfungen und Corona-Tests. An allen Ecken fehlt es, an notwendiger Ausrüstung und Infrastruktur. Hier wollen Lidl und Kaufland ansetzen und sagen jetzt dem Testchaos den Kampf an.

 

Lidl

Facts 
Lidl

Lidl und Kaufland errichten Corona-Testzentren auf Parkplätzen

Deutschlands Probleme beim Impfen und der Teststrategie zeigen sich in den aktuell wieder rapide ansteigenden Infektionszahlen. Beides sind aber entscheidende Schritte auf dem Weg zurück in so etwas wie vor-pandemische Normalität. Lidl und Kaufland – beide gehören zur Schwarz Gruppe – haben nun begonnen, schrittweise neue Testzentren auf ihren Kundenparkplätzen zu errichten. Damit soll der Kampf gegen das Coronavirus unterstützt werden.

FFP2-Masken bei Amazon ansehen

Die ersten beiden der neuen Corona-Teststützpunkte wurden am 30. März in Heilbronn und Eppingen eröffnet. Hier sollen Bürger die vorgesehen kostenfreien Tests machen lassen können – einmal pro Woche je Person. Der Vorteil der beiden Supermarkt-Ketten: Sie halten die nötige Infrastruktur bereits vor. So sollen mit Hilfe der Filialnetzwerke noch „mehrere hundert Testzentren“ entstehen.

Den Anfang machen Standorte, die besonders gut erreichbar sein sollen – nicht nur für Einkaufskunden, sonder für alle Bürger. Ziel sei es, „ein flächendeckendes Angebot von kostenfreien Tests im Rahmen der Corona-Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums zu schaffen“, teilen die Einzelhandelsunternehmen mit.

Tipps für den Alltag im Lockdown findet ihr im Video:

Coronavirus: 8 Tipps für den Alltag

Corona-Tests bei Lidl auf dem Parkplatz: Vorbild USA?

Das wirkt nach einem Schritt, der tatsächlich einen Unterschied machen könnte. Bilder aus den USA etwa sind seit Wochen bekannt, wo auf Parkplätzen Drive-Through-Impfzentren entstanden sind. Ein ähnliches Vorgehen könnte sowohl beim Impfen als auch beim Testen zusätzliche Geschwindigkeit bedeuten. Die Impfquote in den USA ist laut ZDF mit fast einem Drittel Erstimpfungen deutlich höher als in Deutschland.

Die Testzentren bei Lidl und Kaufland betreibt Ecolog, laut Unternehmensinformationen der Schwarz Gruppe „einer der großen europäischen Testanbieter“. Man wolle einen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten. Anmeldungen zum Testen sind online unter https://buergertest.ecocare.center/ möglich oder über die App von EcoCare. Auch vor Ort können Termine ausgemacht werden. Die Testzentren sollen von Montag bis Samstag, 9 bis 19 Uhr, geöffnet sein.