Der klassische Kassenbon hat wohl ausgedient. Geht es nach Lidl, dann liegt die Zukunft bei einer rein digitalen Lösung. Als Test soll der Bon aus Papier nun abgeschafft werden, um die Umwelt zu schonen.

 

Lidl

Facts 
Lidl

Mit App: Lidl testet digitalen Kassenbon

Unabhängig davon, ob Kunden einen Kassenbon wollen oder nicht, wird er in Supermärkten nach wie vor ausgedruckt. Damit soll nun Schluss sein, findet der Discounter Lidl. Testweise können Kunden in ausgewählten Filialen optional auf den ausgedruckten Bon verzichten. Dazu müssen Kunden allerdings die hauseigene App Lidl Plus auf ihrem Handy installiert und die Bezahlfunktion aktiviert haben. Ansonsten wird der Kassenbon weiterhin ausgedruckt.

Um sich ausschließlich für die digitale Variante des Bons zu entscheiden, müssen Kunden bei dem Test von Lidl allerdings noch selbst tätig werden. Die App Lidl Plus weist beim Einkauf darauf hin, dass der Kassenbon auf das Smartphone übertragen werden kann.

Inhaltlich gibt es dabei keine Unterschiede, denn die digitale Variante sieht genauso aus wie die auf Papier gedruckte. Auch bei der Gültigkeit gibt es keine Änderungen. Bei einer möglichen Rückgabe wird eben das Smartphone gezückt statt der Bon aus Papier vorgelegt (Quelle: Lebensmittelzeitung via ComputerBild).

Lidls digitaler Kassenbon: Mehr als ein Test?

Derzeit handelt es sich bei Lidls optionalem Verzicht auf einen Papierbon nur um einen Test, der in manchen Filialen verfügbar ist. Sollte es ein positives Feedback der Kunden geben, dann könnte der Test bald schon auf weitere Märkte ausgeweitet werden. Das hängt aber auch von der Verbreitung und Akzeptanz von Lidl Plus ab.

Im Video: So funktioniert die App Lidl Plus.

Lidl Plus erklärt: So funktioniert die App

Während Lidl digitaler wird, geht die Konkurrenz den umgekehrten Weg. Bei der Supermarktkette Real wird sich vom Online-Bon verabschiedet und der Kassenzettel stattdessen wieder ausgedruckt. Der Service rund um digitale Bons wird insgesamt eingestellt.