Kürzlich sprach Activision eine Warnung an Hacker aus. Es hieß, man werde gegen sie vorgehen und nun ist auch klar, wie der Entwickler das anstellen möchte: Mit einem neuen Anti-Cheat-System namens Ricochet.

 

Call of Duty

Facts 

Update vom 14. Oktober 2021:

Greift auf PC, doch auch Konsolen-Spieler profitieren davon

Bereits Ende dieses Jahres soll es Hackern in den „Call of Duty“-Spielen an den Kragen gehen. Die Lösung gegen das Cheaten lautet Ricochet Anti-Cheat. Dabei handelt es sich um einen Kernel-Treiber, der mit der Veröffentlichung der Pazifik-Karte in Warzone installiert und dann für alle Spieler verpflichtend wird. Später soll der Treiber auch bei Vanguard eingesetzt werden.

Das Anti-Cheat-Programm wäre von einem hauseigenen Team entwickelt und gründlich getestet worden und soll nur aktiv sein, solange Call of Duty verwendet wird. „Der Treiber wird beim Beenden des Spiels ab- und beim Starten eines anderen Spiels wieder eingeschaltet“, heißt es auf dem offiziellen Blog.

Ricochet soll neben dem Treiber aus verschiedenen Anti-Cheat-Technologien bestehen und mit Lern-Algorithmen das Verhalten der Spieler auf verdächtige Aktivitäten untersuchen.

(Quelle: Call of Duty Blog)

Originalbeitrag vom 13. Oktober 2021:

Die Spiele der „Call of Duty“-Reihe haben ein großes Problem: Cheater. Bereits des Öfteren versuchte Activision im Hintergrund dagegen vorzugehen, doch jetzt weist das Studio mit Nachdruck darauf hin, dass nun große Maßnahmen folgen werden.

CoD-Entwickler kündigt harte Maßnahmen an

In Spielen wie CoD: Warzone sind Cheater keine Seltenheit. Das ärgert nicht nur die anderen Spieler, sondern auch den Entwickler. Bisherige Maßnahmen wie riesige Bannwellen waren sicher nicht verkehrt, doch der große Erfolg blieb leider aus.

Auf dem offiziellen „Call of Duty“-Twitter-Account veröffentlichte der Entwickler nun eine kryptische Nachricht, die sich vor allem an die Hacker richtet:

„Schummeln verdirbt den Spaß für alle. Niemand mag Cheater. Unser Ziel ist es, ein unterhaltsames und faires Spielerlebnis zu bieten. Für unsere Entwickler. Für unsere Fans. Und am aller wichtigsten ... für alle Call-of-Duty-Spieler.

Cheater sind nicht willkommen. Wir tolerieren keine Cheater. Und bald werdet ihr wissen, was wir meinen“, heißt es in der Botschaft.

Große Anti-Cheat-Maßnahme geplant

„Call of Duty“-Spieler Rush360 gehörte zu den bekanntesten Hackern. Er war sogar so produktiv, dass er Teil einer offiziellen „Warzone“-Anti-Cheat-Werbung wurde. Activision hat im August 2021 all seine Accounts gebannt und kündigte im Rahmen dessen zum Ende des Jahres weitere Bannwellen und ein Anti-Cheat-Projekt an. Dieses soll am Ende dieses Jahres greifen.

Ob Activision das in der jüngsten Nachricht meinte? Das ist nicht sicher. Jetzt heißt es abwarten und wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

(Quelle: Call of Duty@Twitter)

Mit Vanguard erscheint am 5. November 2021 das neueste CoD-Spiel:

Call of Duty: Vanguard (exklusiv bei Amazon.de) [PlayStation 4]

Call of Duty: Vanguard (exklusiv bei Amazon.de) [PlayStation 4]

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).