Mitte März präsentierte Apple eine neue Generation des MacBook Air mit überarbeiteter Tastatur und neuen Intel-Chips. Im Rahmen diverser Tests, welche unter Windows durchgeführt wurden, gab es nun unerwartete Ergebnisse.

 

MacBook Air 2020

Facts 
MacBook Air 2020

MacBook Air (2020): Helleres Display unter Windows

Die Kollegen von Notebookcheck stellten bei den Tests eines neuen MacBook Air mit dem Core-i3-Prozessor eine deutlich höhere maximale Helligkeit des Displays statt. Das unerwartete daran: Die Werte von fast 550 cd/m² konnten nur unter Windows gemessen werden. Unter macOS lagen die Ergebnisse gleichzeitig jedoch bei den erwarteten Werten von etwas mehr als 400 cd/m². Laut den Testern gab es in der Vergangenheit keine derartig großen Unterschiede zwischen den beiden Betriebssystemen.

Bis zu 125 Euro Sofortrabatt aufs neue MacBook Air

Man könnte sich also nun fragen, ob Anwender, die Windows auf ihrem MacBook Air nutzen, von Apple bevorzugt werden. Die Tester haben aber andere Vermutungen, warum die Unterschiede unter Windows und macOS so groß sind. So könnte Apple aufgrund einer hohen Serienstreuung der Panels möglicherweise die maximale Helligkeit unter macOS limitieren, um einheitliche Geräte auszuliefern.

Eine weitere Spekulation geht einher mit der beobachteten Farbdarstellung unter Windows. In diesem Fall ist diese – selbst nach einer Kalibrierung – geringfügig schlechter als bei den Tests in macOS. Die Tester vermuten nun, dass dies nur bei einer geringeren Helligkeit erreichbar ist.

Zu guter Letzt ist es natürlich auch möglich, dass die Panels wirklich deutlich heller sein können als die von Apple beworbenen 400 Nits. Um das MacBook Air jedoch vom teureren MacBook Pro zu distanzieren, ist es möglich, dass Apple das Display schlicht künstlich einbremst. Das Display des MacBook Pro wird mit einer Helligkeit von 500 Nits beworben.

Mit diesem Trailer präsentierte Apple das aktuelle Design des MacBook Air – 2020 gab es dann noch eine bessere Tastatur:

MacBook Air (2018): Apples Produktvorstellung

MacBook Air: Bessere Farbdarstellung unter macOS

Bei den Messungen stellten die Tester, wie bereits oben erwähnt fest, dass die Farbdarstellung unter macOS besser ist. Mit dem reinen Auge könne man diesen Unterschied jedoch nicht sehen. Ähnliches gilt auch für den Schwarzwert unter Windows, der in diesem Fall etwas schlechter ist. Das Kontrastverhältnis soll in beiden Betriebssystemen aber weiterhin bei ~1.200:1 liegen. In Kürze will Notebookcheck den vollständigen Testbericht des MacBook Air 2020 mit Core i3 vorlegen. Dieser soll dann auch zeigen, welche Auswirkungen die Helligkeiten auf die Akkulaufzeit haben.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?