MacBook Pro 2019: Apple soll „große” Überraschung für Halloween planen

Sven Kaulfuss

Noch für diesen Herbst versprechen gut informierte Apple-Insider die Premiere eines neuen, leicht größeren MacBook Pro mit 16-Zoll-Bildschirm. Kürzlich tauchte dazu das passende Netzteil auf,  Apple versteckte sogar Bilder des Notebooks an vertrauenswürdiger Stelle und nun wurde der Vorstellungstermin konkretisiert.

Update vom 22. Oktober 2019: Das bekannte Branchenmagazin DigiTimes will jetzt von einer baldigen Vorstellung des erwarteten MacBook Pro 2019 mit 16-Zoll-Bildschirm erfahren haben. Noch Ende Oktober 2019 und damit kurz vor oder zu Halloween (31. Oktober) nächste Woche soll Apples „große“ Notebook-Überraschung präsentiert werden. So die zitierten Quellen aus der Zulieferkette. Demzufolge soll Apples Auftragsfertiger Quanta Computer auch schon mit der Auslieferung begonnen haben.

Eventuell wird das neue High-End-Modell von Apples MacBook Pro sogar über einen bisher noch nicht von Intel angekündigten Prozessor verfügen. Konkret: Eine für Notebooks passende Version der Ice-Lake-Chips. Ob Apple nun doch noch kurzfristig ein Event abhält oder aber den „stillen Weg“ der Pressemitteilung nutzen wird, bleibt indes weiterhin unbeantwortet.

Artikel vom 21. Oktober 2019:

In der letzten Beta-Version des kommenden Systemupdate auf macOS Catalina Version 10.5.1 steckt mehr drin, als man zunächst annehmen würde. So fanden die Macher beziehungsweise ein Leser der französischen Webseite „MacGeneration“ nicht nur im Code eine Erwähnung eines bisher unbekannten „MacBookPro16,1“, sondern auch gleich noch passend bezeichnete Grafiken (System-Icons) des genannten MacBooks – jeweils in Silber und Space Grau. Gut zu wissen: Bisher verwendet Apple als Modellkennung für die aktuelle 15-Zoll-Variante „MacBookPro15,1“ und „MacBookPro15,3“. Die nun gefundene Bezeichnung hatte Apple aber noch nie benutzt.

MacBook Pro 2019 mit 16-Zoll: Bilder des Notebooks in macOS Catalina

Zu den Bildern: Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Grafiken innerhalb von macOS Catalina 10.15.1 nicht sonderlich von den bisher fürs 15-Zoll-Modell verwendeten. Wer jedoch genau hinschaut, der erkennt leicht schmälere Ränder. Dies würde zu den Gerüchten und Berichten passen, nach denen der Bildschirmrand des kommenden 16-Zoll-MacBooks dünner ausfallen soll. Ebenso soll dieses neue Modell das erste einer neuen Art sein, was unter anderem auch eine komplett überarbeitete Tastatur besitzen soll – die kritikwürdige Butterfly-Technik wird gegen eine zuverlässigere Scheren-Tastatur ausgetauscht.

Der aktuelle Stand der Berichte zum neuen MacBook Pro:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Apples MacBook Pro 2019 mit 16-Zoll-Display im Gerüchte-Check: Was wissen wir?

Aktion: MacBook Air aktuell günstiger bei Amazon*

Spekulationen zur Vorstellung des Apple-Notebooks

Erwartet wird das neue Apple-Notebook noch 2019, doch ein etwaiges Apple-Event für Ende Oktober hat der Hersteller noch immer nicht angekündigt. Vermutet wurde eine Keynote ursprünglich zum 28. oder 29. Oktober, doch dafür hätten die Presseinladungen wohl spätestens Ende letzter Woche eintrudeln müssen. Ein noch späteres Event im November wäre für Apple dagegen sehr verwunderlich. Möglicherweise verzichtet Apple auf die Keynote und nutzt nur die Option einer Pressemitteilung zur Produktvorstellung. Anderseits warten auch noch die neuen AirPods und der Mac Pro (Bekanntgabe des Verkaufsstarts) auf einen Auftritt. Es bleibt also spannend.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung