Marvel's Avengers Kampagne ist Singleplayer-Only

Franziska Behner

Die Kampagne des kommenden Spiels wird Singleplayer-Only sein. Dafür werden aber andere Bereiche des Spiels eine Multiplayer-Option beinhalten.

Marvel's Avengers Kampagne ist Singleplayer-Only

Auf der E3 2019 Pressekonferenz von Square Enix wird auch Marvel’s Avengers von Crystal Dynamics präsentiert. Dabei heißt es unter anderem, dass das Spiel Gameplay mit 1-4 Spielern bieten soll. Die amerikanische IGN-Seite berichtet, dass die Kampagne jedoch Singleplayer-Only sein wird. Die beschrieben Mission von IGN zeigt auf, dass der Spieler auf der Golden Gate Bridge zwischen den Avenger hin und her springt und mit einem Bosskampf gegen den Taskmaster endet. Das Wechseln zwischen den Charakteren dient dazu, dass entscheidende Momente der Geschichte erlebt werden sollen. Auf Grund dessen würde ein Koop-Element in solchen Missionen wenig Sinn ergeben.

Lead Combat Designer Vincent Napoli und Lead Creative Director Shaun Escayg von Crystal Dynamics teilen IGN-US mit, dass im Laufe der Kampagne verschiedene Side-Missions auftauchen und diese Missionen eine Multiplayer-Option beinhalten. Hierbei kann zwischen verschiedenen Avenger gewählt werden. Die Nebenmissionen können aber auch solo gespielt werden, falls gewünscht, und besitzen eine eigene Geschichte. Die Ereignisse der Nebenmissionen sollen ins große Ganze der Handlung eingewoben werden.

Während der E3 2019 Pressekonferenz wird übrigens auch angekündigt, dass es keine Loot-Boxen oder „Pay-to-Win“-Mechaniken geben wird. Nichtsdestotrotz bestätigt Vincent Napoli gegenüber IGN-US, dass Mikrotransaktionen im Spiel vorhanden sein werden. Hierbei soll es sich aber ausschließlich um kosmetische Gegenstände handeln, welche keinen direkten Einfluss auf das Gameplay besitzen.

Trotz Kritik: Square Enix wird Charaktermodelle in Marvel’s Avengers nicht ändern

Da Marvel’s Avengers sich nicht an den Kinofilmen orientiert, sehen auch die Charaktermodelle etwas anders aus. Das sorgt für Verärgerung in der Community.

Viele Fans des MCU hätten sich gewünscht, dass die Charaktermodelle der Kinoschauspieler verwendet werden. Das Aussehen der Figuren in Marvel’s Avengers orientiert sich zwar in gewissem Maße an der Comic-Vorlage, wurde aber für das Videospiel neu erschaffen. Aus diesem Grund sehen sie den Schauspielern von der großen Leinwand nicht so ähnlich, wie es sich viele erträumt haben.

So sehen die Helden im Videospiel aus.

Marvel’s Avengers: A-Day Trailer (E3 2019).

Wenn genügend Fans sich beschweren, wird man das Design schon ändern - so war es zumindest bei dem Kinofilm von Sonic. Wie Gamespot berichtet, stellt Crystal Dynamics-Entwickler Shaun Escayg allerdings klar: das Charakterdesign bleibt.

Trotz der klaren Aussage, dass man an den Modellen nichts grundlegend verändern werde, weist der Entwickler darauf hin, dass es sich bei dem Bildern um eine Pre-Alpha-Version handelt. Ein sehr frühes Stadium in der Entwicklung also. Je näher sie dem Release kommen, desto besser werden die Modelle sein. Man werde immer weiter an der Grafik polieren und weitere Details hinzufügen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung