Der „Atem der Wildnis“ geht YouTuber SuperLouis64 beim Spielen von Breath of the Wild mit dem Ring Fit-Controller sicher irgendwann aus. Quasi mit Bewegungsstörung scheucht er Link über Wiesen und Berge und kommt dabei selbst ordentlich ins Schwitzen.

 

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Facts 
The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Streamer, Modder und Meister der Selbstgeißelung, all das trifft auf SuperLouis64 zu. Sein neuster Workout ist The Legend of Zelda: Breath of the Wild, allerdings spielt er das Ganze mit den Ring Fit-Controllern. Mit einer Mod nutzt er die Befehlseingabe durch Bewegung, dem Konzept des Spiels Ring Fit Adventure, um auch Breath of the Wild zu spielen.

Damit Link läuft, muss auch der Spieler laufen, das Menü wird mit Squats geöffnet und Attacken durch echtes Schlagen mit dem Ring ausgeführt. In einem Clip im Reddit erzählt er, wie seine Mod funktioniert. Aber Vorsicht: Schon beim Zusehen, kann man außer Atem kommen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo Switch)

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo Switch)

Auch um zu klettern, muss auf dem Trampolin gejoggt werden. Bei den Strecken und Höhen, die ihr in Breath of the Wild zurücklegen müsst, handelt es sich um einen ernst zu nehmenden Workout. Auf seinem Twitch-Kanal hat SuperLouis64 das Sport-Programm 2,5 Stunden durchgezogen.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Von genial bis grausam: Die 15 bizarrsten Controller der Videospielgeschichte

Die Mod funktioniert übrigens auch mit Mario Kart und falls ihr auch noch eine Komponente mit seelischen Qualen dazu haben wollt, auch in Dark Souls lassen sich mit dem Ring Fit-Controller Seelen verlieren und Bosse verkacken – wieder und wieder und wieder...

Ein bisschen Masochist steckt vielleicht in uns allen.