Electronic Arts kehrt zurück zu Steam und bringt jede Menge der eigenen Marken mit. Doch der Publisher zieht seine Kreise noch weiter und will auch einige Spiele auf die Switch bringen.

 

Steam

Facts 

Es war im Jahr 2013, als EA entschied auf dem PC eine eigene Plattform zu gründen und für Origins die eigenen Spiele bei Steam zu entfernen. Das änderte sich jedoch um letzten Jahr, denn mit dem Release von Star Wars Jedi: Fallen Order kehrte ein großes EA-Spiel zu Valves Shop zurück.

Dieser Wandel setzt sich auch 2020 fort. Das Remaster von Command & Conquer erschein ebenfalls auf Steam und vor einer Woche erschienen dann Mass Effect 3Mass Effect AndromedaBattlefield V und Star Wars: Battlefront II ebenfalls im Shop von Valve. Gestern wurde die Liste der EA-Spiele noch um Titanfall 2Dead Space 3Die Sims 4, Need for Speed: Most Wanted und A Way Out erweitert.

Das komplette EA-Angebot auf Steam findet ihr auch einer Sonderseite. Dort vermeldet der Publisher auch der Abo-Service EA Access auch bald via Steam erhältlich sein wird. Das Abo gibt es aktuell nur via PS4, Xbox One und Origin.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Das waren die besten Spiele auf Steam 2018 - nach Bewertung, Spielerzahl und Co.

Sieben Switch-Spiele von EA

Electronic Arts will das Angebot auf einer weiteren Plattform mit dem Buchstaben S ausbauen. Dieses Mal geht es aber um eine Hardware-Plattform, nämlich die Nintendo Switch. Beim EA Play-Stream wurde bekannt, dass innerhalb der nächsten zwölf Monate insgesamt sieben Spiele für die Switch erscheinen sollen. Den Anfang macht das Remaster von Burnout Paradies, das am heutigen 19. Juni 2020 erscheint.

EA Play Live: Streaming-Event im Juni 2020

Einen Switch-Port für Apex Legends soll noch dieses Jahr folgen, Gleiches soll auch für FIFA 21 gelten, das in einer aktualisierten Legacy Edition erscheinen soll. Welche vier anderen Spiele noch kommen sollen, ist aktuell noch nicht bekannt.

Sowohl Steam- als auch Switch-Nutzer wird die größere Auswahl freuen und es macht Hoffnung, das EA beide Plattformen auch in Zukunft stärker im Blick haben wird.