Wer Minecraft kennt, wird sicherlich auch schon mal die eine oder andere merkwürdige Idee umgesetzt haben. Schließlich sind deiner Fantasie in diesem Spiel kaum Grenzen gesetzt. Der YouTuber PewDiePie hat dies auf die Spitze getrieben und ein Sex-Dungeon gebaut – ja, richtig gehört.

 

Minecraft

Facts 
Minecraft
Update: Wir haben eure Kritik gehört. Und ja, der Artikel ist natürlich mit Humor geschrieben. Klar ist es eine normale Spielmechanik, einen sogenannten Villager-Breeder zu bauen. Diese Information haben wir leider nicht in den Artikel geschrieben und deshalb ist eure Kritik auch vollkommen berechtigt. Wir fanden einfach den Umgang von PewDiePie mit dem Villager-Breeder lustig und berichtenswert. Noch einmal: Wir haben aber auch eure Kritik vernommen und nehmen sie uns zu Herzen.

Bei Minecraft denkst du meistens wohl eher an den Abbau von Ressourcen, das Bauen von Gebäuden, ans Fischen oder aber an das Bekämpfen von Zombies und anderen Kreaturen. Nur die wenigsten würden wohl auf die Idee kommen, ein Sex-Dungeon zu errichten. Genau das ist jetzt aber in Folge 23 der Let's-Play-Serie von PewDiePie passiert.

Dabei scheint die Episode auf den ersten Blick noch harmlos zu sein – zumal der Titel suggeriert, dass es hauptsächlich ums Fischen gehen würde. Doch falsch gedacht! Irgendwann beginnt PewDiePie damit, es zwei seiner Stadtbewohner gemütlich zu machen. Sehr gemütlich. Inklusive flauschigem Bett, Fackellicht und genügend Snacks versteht sich.

Es muss nicht immer gleich ein Sex-Dungeon sein. Hier sind weitere beeindruckende Projekte, die bereits in Minecraft umgesetzt wurden:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
12 reale Technik-Projekte, die in Minecraft nachgebaut wurden

Dabei lauteten seine Aussagen dazu folgendermaßen:

„Also ... das hier wird das“fricking“ Zimmer. Wir müssen es den kleinen Kerlchen richtig gemütlich machen, damit sie in der richtigen Stimmung sind. Wir machen es angenehm und weich. Ihr wisst, wovon ich rede?“

„Okay, das hätten wir. Also scheinbar muss man Essen auf sie werfen – oh Hallo, geht doch, nimm es – frick, frick, werden sie es tun? Werden sie es tun? Ahh, das war knapp. Sie hätten es beinahe getan.“

Du bist nun verwirrt und möchtest außerdem den Ausgang dieser merkwürdigen Geschichte wissen? Am besten siehst du dir das Video einfach selbst an. Ab Minute 27 geht der ganze Wahnsinn los.

Für seinen Sex-Dungeon hat PewDiePie keine Mod benutzt, sondern einfach nur die im Spiel vorhandenen Mechaniken. Stadtbewohner züchten ist seit Version 1.14+ nämlich ohne Weiteres möglich. Die Tatsache, dass er es zwei Bewohnern in einem kleinen Zimmer inklusive pinkem Bett gemütlich gemacht hat, verleiht der ganzen Situation jedoch einen äußerst – nun, delikaten Charakter. Und dann bewirft er sie dabei auch mit Essen, in der Hoffnung den Prozess zu beschleunigen. Was denkst du über die Sache? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.