Obwohl Streamer größtenteils in ihrer eigentlichen Arbeit nicht eingeschränkt sind, hat die Coronakrise natürlich trotzdem Auswirkungen auf sie. Um diese Auswirkungen zumindest auf finanzieller Ebene etwas abzufangen, gab es etwas Geld vom Mixer.

Allen Streamern des Partner-Programms von Microsofts Streaming-Plattform schenkt das Unternehmen 100 Dollar, um sie in der Coronakrise zu unterstützen. Das die großen Streamer auf Mixer wie Ninja oder Shroud auf das Geld nicht wirklich angewiesen sind, sollte klar sein, doch den vielen kleinen Streamern hilft die Summe mit Sicherheit.

Wie viele Streamer auf Mixer die 100 Dollar bekommen, ist nicht bekannt. Eine Zahl zu den Streamern mit Partner-Status gibt es nicht, ein paar Tausend dürften es sicher sein. Warum das Geld nicht an jeden Streamer geht, liegt an den circa vier Millionen Kanälen auf Mixer. Das wäre auch für ein Unternehmen wie Microsoft etwas viel und das Geld soll an die Streamer gehen, die mindestens zum Teil ihren Lebensunterhalt durch Mixer verdienen. Würde zum Vergleich übrigens Twitch dieselbe Summe rausgeben, müssten sie 4,1 Millionen Dollar berappen. Twitch hat gut 41.000 Partner.

Unter den Streamern kommt die Aktion jedenfalls gut an:

„Jede Geste ist hilfreich und einfach nur nett. Wer weiß wie entscheidend 100 Dollar für einen Mixer-Partner sein können.“

Einige Streamer, die auf das Geld nicht angewiesen sind, spenden das Geld sogar an Streamer, die keine Partner sind:

„Danke Mixer, dass ihr den Partnern ein kleines Hilfspaket schickt. Ich werde die gesamten 100 Dollar an Nicht-Partner verschenken.“ 

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das sind die bestbezahlten Twitch-Streamer

Manch einer mag denken, dass gerade Streamer zu denen gehören, die am wenigsten in ihrer Arbeit eingeschränkt sind. Doch die Zuschauer dieser Streamer sind Angestellte in Kurzarbeit oder Freiberufler ohne Aufträge, die möglicherweise finanziell nun eingeschränkter sind und ihre Prioritäten, was Ausgeben betrifft, nicht bei ihrem Lieblings-Streamer liegen können. 100 Dollar sind nun mal 100 Dollar – das wissen Zuschauer, wie Streamer.

 

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?