Huawei bekommt die volle Härte der US-Regierung bereits seit längerer Zeit zu spüren und hat mit großen Problemen in Europa zu kämpfen. Jetzt wurden weitere chinesische Unternehmen auf die schwarze Liste gesetzt – darunter auch ein weltbekannter Hersteller.

DJI landet nach Huawei auf der schwarzen Liste

DJI ist der größte Drohnen-Hersteller der Welt. Das chinesische Unternehmen hat den Drohnen-Markt in den letzten Jahren revolutioniert und präsentiert regelmäßig neue Technologien, mit denen man einfacher und sicherer fliegen kann. Damit gelingen dann spektakuläre Aufnahmen, die sich jeder gerne anschaut. Mit dem Beschluss der USA sind jetzt US-Exporte an DJI illegal. Zudem dürften US-Technologien nicht mehr weitergegeben werden. DJI wird vorgeworfen, Menschenrechte zu verletzen. Konkret geht es um „den Export von Geräten an unterdrückerische Regime in aller Welt“ – berichtet heise. DJI soll zudem „weitreichende Menschenrechtsverletzungen innerhalb Chinas durch missbräuchliches Sammeln und Analysieren genetischen Materials oder hochtechnischer Überwachung“ ermöglicht haben. Welche Folgen genau der US-Bann für DJI hat, wird sich noch zeigen müssen. Laut DJI werden die Drohnen weiterhin verfügbar sein.

Neben DJI wird mit SMIC (Semiconductor Manufacturing International Corporation) auch der größte Halbleiterfertiger Chinas gebannt. Diese Entscheidung hat sich schon seit einigen Wochen angekündigt und wurde nun auch wirklich umgesetzt. Die Chips von SMIC sind wichtiger Bestandteil von Waffen der Volksarmee der Volksrepublik China und gefährden für die USA damit die nationale Sicherheit. Laut Reuters wurden noch viele weitere Unternehmen auf die schwarze Liste gesetzt – teilweise auch mit Verbindungen nach Deutschland. Wie stark die Auswirkungen auf die Unternehmen sind, kommt immer darauf an, wie stark sie mit US-Technologie arbeiten.

Was uns 2021 erwartet:

Vorschau: Diese Themen werden uns 2021 begleiten – GIGA Headlines

Huawei, DJI und SMIC nur der Anfang?

Der harte Umgang mit China geht in eine neue Runde. Aktuell scheint kein Unternehmen vor der US-Regierung sicher zu sein. Ob sich das mit dem neuen US-Präsidenten ändert, bleibt abzuwarten. Auch er verfolgt eher einen harten Kurs gegen China. GIGA hält euch auf dem Laufenden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).