Im August 2020 flattern einige Filme auf den Streaming-Anbieter Netflix, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

 

Mother!

Facts 

Falls ihr genug Stoff für einen unterhaltsamen Filmabend sucht, solltet ihr euch Kingsman: A Secret Service besorgen und dann Kingsman 2: A Golden Circle gleich hinten anhängen, denn zweiter ist ab August auf Netflix verfügbar. Neben altbekannten Filmen und Franchises krabbeln allerdings auch kleinere und zuweilen verrücktere Filme  auf die Streaming-Plattform – und drei der besten habe ich für euch herausgesucht.

Ob Comic-Action, surrealer Thriller oder ernstes Drama, der August ist nicht gerade schlecht aufgestellt – es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

1. Leave No Trace

Eine Leben im Wald, abseits der Gesellschaft: Will (Ben Foster) und seine 13-jährige Tochter Tom (Thomasin McKenzie) sind glücklich in den Wäldern Portlands, Oregon. Sie schlafen in einem Zelt, essen, was die Natur ihnen gibt und wandern weiter, wenn es nötig wird. Ihr Leben nimmt erst dann eine Wende, als sie gefunden werden – und zur Strafe Zivildienst ableisten müssen. Das Außenseiter-Drama Leave No Trace (2018) folgt einer ungewöhnlichen und doch bestechenden Art zu Leben, die in der heutigen Gesellschaft keinen Platz hat. Als die kleine Familie flüchtet, beginnt schließlich ihr beschwerliche Reise zurück nach Hause – gejagt von jenen, die nicht verstehen, warum sie die Natur der Stadt vorziehen.

Leave No Trace hat mehrere Preise und Nominierungen eingeholt, und auch die Regisseurin dürfte einigen von euch bekannt sein: Debra Granik hat unter anderem bei dem Drama Winter's Bone (2010) die Regie übernommen, das für vier Oscars nominiert gewesen ist. Das Drama ist ab 11. August auf Netflix verfügbar.

2. Mother!

Nicht schauen, wenn ihr unter Sozialphobie leidet: Mother! (2017) gehört zu den kontroversesten Filmen 2017, es besteht also eine gute Chance, das ihr den Film entweder liebt oder ihn hasst. Vom Black-Swan-Regisseur Darren Aronofsky erwartet euch hier erneut ein poetischer Horrorfilm, der die Grenzen des Films wie auch des Horror-Genres auf bizarre Weise auslotet: Eine Paar lebt in einem einst abgebrannten Landhaus, inmitten von idyllischer Natur. Sie (Jennifer Lawrence) ist gerade dabei, ihr gemeinsames Zuhause zu renovieren, als plötzlich jemand vor der Tür steht: Ein Fremder, der just von ihrem Mann (Javier Bardem) empfangen wird. Während dann aber mehr und mehr Gäste im Haus auftauchen und plötzlich Feiern abgehalten werden, verfault das einst ruhige Leben, ebenso wie die Wände zu bröckeln beginnen.

Mother! muss euch nicht gefallen, Fakt ist aber, dass ihr ohne Frage eine Weile über den Film diskutieren könnt, habt ihr ihn einmal gesehen. Das Mystery-Horror-Drama ist ab 1. August auf Netflix verfügbar.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Netflix verrät endlich Top 10: Das sind die erfolgreichsten Filme des Streamingdienstes

3. Venom

Ein Marvel-Streifen, der ebenso eklig wie auch skurril ist: Gut, auch diese Art von Genre müsst ihr mögen, um Venom (2018) genießen zu können: Die etwas andere Comic-Verfilmung springt von Sci-Fi-Action zu schleimigen Horror-Elementen und zurück, allerdings gehört Venom ohne Frage zu den interessanteren Anti-Helden im Marvel-Universum: Ein schleimiges Ding aus dem All ergreift wortwörtlich Besitz vom erfolglosen Reporter Eddie Brock (Tom Hardy) und verbindet sich mit ihm – geistig wie auch körperlich. Die beiden werden zu Venom, einem Mensch-Alien-Wesen, dessen beide Hälften im Geist miteinander kommunizieren können.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Venom ist nicht derart anspruchsvoll wie die beiden oberen Filme, kann aber eine willkommene Abwechslung zu den altbekannten Marvel-Filmen bieten und bleibt trotzdem der unterhaltsamen Action treu, die wir von ihnen gewohnt sind. Die Comic-Verfilmung ist ab dem 31. August auf Netflix verfügbar.