Noch vor einigen Tagen konnte man den erfolgreichsten DC-Film aller Zeiten auf Amazon Prime Video innerhalb der Flatrate sehen, jetzt aber schnappt sich Netflix den Kassenschlager. Wer also ab sofort „Aquaman“ mit Jason Momoa sehen will, der ist mit einem Netflix-Abo gut beraten.

Vor dem Erscheinen von „Aquaman“ war das sogenannte DC Extended Universe eher leidlich erfolgreich, kein Vergleich zum konkurrierenden Marvel Cinematic Universe. Doch „Aquaman“ aus dem Jahr 2018 geriet zum großen Überraschungshit und nicht nur dies. Die Einspielergebnisse von über 1,148 Milliarden US-Dollar katapultieren das Comic-Spektakel nicht nur an die Spitze des DC Extended Universe, sondern machten den Blockbuster auch zur finanziell erfolgreichsten DC-Verfilmung überhaupt.

Netflix schnappt sich „Aquaman“, Amazon schaut in die Röhre

Bis zum 24. April konnte man „Aquaman“ noch auf Amazon Prime Video innerhalb der Streaming-Flatrate sehen, doch jetzt flog der Film mit Jason Momoa, Amber Heard, Willem Dafoe und Nicole Kidman aus dem Programm und kostet fortan 3,99 Euro Leihgebühr extra. Wer jedoch ein Netflix-Abo hat, kann sich dies sparen. Denn seit dem 25. April gibt’s „Aquaman“ dort zu sehen (bei Netflix ansehen). Übrigens gibt’s den Film auch auf RTL+ (bei RTL+ sehen), wobei Netflix sicherlich weiter verbreitet ist als der Streaming-Dienst des Privatsenders.

Kleiner Vorgeschmack im Trailer:

Aquaman – HD Trailer (Deutsch)

Und worum geht’s gleich noch mal? In aller Kürze: Der amphibische Superheld Arthur Curry lernt, was es bedeutet, Aquaman zu sein, als er den König von Atlantis davon abhalten muss, einen Krieg gegen die Außenwelt zu führen. Es ist übrigens der sechste Teil des DC Extended Universe, angesiedelt zwischen „Justice League“ (2017) und „Shazam!“ (2019). Gut zu wissen: Ein zweiter Aquaman-Film befindet sich gerade in der Entstehung und soll am 17. März 2023 in die Kinos kommen.

Eher Lust auf eine Serie, hier lohnt der Blick:

Was gut ist der Film, was sagen die Kritiker?

Doch überzeugt der finanziell erfolgreichste DC-Film auch die Kritiker? Tut er, noch mehr aber die Zuschauer. Bei der IMDb erhält „Aquaman“ ordentliche 6,8 von 10 Punkten, bei Rotten Tomatoes reicht es für vergleichbare 65 Prozent. Die Zuschauer sehen es aber noch positiver und vergeben 73 Prozent Zuspruch. Kurzum: Wer „Aquaman“ noch nicht gesehen hat, der sollte die Gelegenheit jetzt nutzen.