Mario und Konsorten befinden sich auf Welt-Tournee. Nach New York City steuern sie jetzt Tokio an.

 

Mario Kart Tour

Facts 
Mario Kart Tour

Marios nächster Halt in Tokio bringt uns viele weitere spielbare Charaktere in Mario Kart Tour. Jetzt rasen auch Lakitu, Wario und Bowser Jr. über unsere Bildschirme. Ebenfalls mit von der Partie sind Baby-Rosalina und die Koopa-Kinder. Und eine weitere Neuerung hat Nintendo für ins in Petto: Mario und Pech zeigen sich im offiziellen Trailer in traditionellem japanischen Gewand:

Originalmeldung vom 8. Oktober 2019, 15:16 Uhr:

Mario Kart Tour: Stürzt euch ins neue Event und rast durch Tokio!

Mario Kart Tour ist ein Hit! Der Mobile-Ableger der Mario-Kart-Reihe ist am 25. September dieses Jahres erschienen und wurde bereits über 90 Millionen Mal heruntergeladen. Das ist nicht zuletzt auf die vielen Events zurück zu führen – Nintendo schickt unseren Lieblingsklempner auf Weltreise!

Bilderstrecke starten(141 Bilder)
Mario Kart Tour: Alle Fahrer, Fahrzeuge und Gleiter - Charaktere im Überblick

Im ersten Mario-Kart-Tour-Event habt ihr New York City angesteuert. Neben einigen anderen neuen Strecken hattet ihr auch die Chance, Pauline und Musiker-Mario als spielbare Charaktere freizuschalten.

Jetzt geht es nach Tokio! Am Mittwoch um 8:00 Uhr morgens deutscher Zeit ist es soweit:

Neben der Metropolen-Rennstrecke wird es noch weitere Kurse geben, über die ihr mit euren Karts brettern könnt. Auch gibt's neue Charaktere zum freischalten. Welche das sein werden, wurde leider noch nicht angekündigt. Je nachdem, wie gut ihr euch beim Rennen in der Großstadt schlagt, erhaltet ihr Sterne als Belohnung. Diese könnt ihr dann für neue Fahrzeugteile, Geschenke oder Cups ausgeben.

Das war Lauras Ersteindruck von Mario Kart Tour!

Ebenfalls wird es interessant zu sehen sein, welche „nostalgischen Strecken“ Nintendo uns als nächstes bescheren wird. Neben den neuen Großstadt-Maps werden wir wohl nach und nach immer mehr altbekannte Kurse im Mario Kart Tour wiederfinden. Ob das etwas Gutes ist? Schließlich wäre die Einführung einer Hass-Strecke – einige mögen Regenbogen-Boulevard flüstern – nur die Reinkarnation eines Freundschaftsfriedhofes, oder?

Welche Großstädte Mario wohl als nächstes mit seinem Rennstall ansteuern wird? Wie wäre es mit einem Halt in Europa? Vielleicht dürfen wir als nächstes durch das Brandenburger Tor brettern, vorbei an Reichstag und Siegessäule. Wir halten euch auf dem Laufenden!