Vor wenigen Minuten veröffentlichte Nintendo einen weiteren Trailer zum neuen Switch-Spiel „Kirby und das vergessene Land“. Während einer im Video gezeigten Szene stößt die Switch jedoch augenscheinlich an ihre Grenzen und stellt damit unter Beweis, dass es langsam Zeit für eine Switch Pro wird. 

 
Nintendo Switch
Facts 
Nintendo Switch

Neuer Kirby-Trailer zeigt neue Spielszenen des kommenden Switch-Hits

Neben Mario, Animal Crossing und The Legend of Zelda gehört auch Kirby zu den absoluten Nintendo-Klassikern. Das rosafarbene Bällchen bekam bereits 2018 mit Kirby Star Allies seinen eigenen Plattformer, 2019 dann auch noch ein Free-to-Play-Spiel für die Switch spendiert.

Am 25. März 2022 startet der Nintendo-Liebling nun in „Kirby und das vergessene Land“ in ein neues Abenteuer. Ein frischer Trailer stimmt euch auf das kommende 3D-Kirby ein:

Kirby und das vergessene Land – offizieller Nintendo-Trailer

Die YouTube-Nutzer sind vom neuen Trailer absolut begeistert. Rund eine Stunde nach der Veröffentlichung haben schon mehr als 15.000 Fans dem Video ein Like verpasst, zudem häufen sich die positiven Kommentare.

Nintendo Switch, OLED-Modell inkl. Mario 3D World + Bowser's Fury
Nintendo Switch, OLED-Modell inkl. Mario 3D World + Bowser's Fury
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 15.01.2022 19:19 Uhr

Neues Kirby lässt Switch aus allen Löchern pfeifen

Was hingegen von fast keinem Fan der Reihe angesprochen wird, ist die unglaublich instabile Bildrate, die im Video ab 0:22 Sekunden für kurze Zeit während einer Explosion zu sehen ist. Normalerweise ist Nintendo dafür bekannt, seine Spiele für die Switch besonders gut zu optimieren – und genau das ist der Knackpunkt.

Wenn schon Nintendo eine solche Szene im offiziellen Trailer des Spiels einbaut, liegt die Vermutung nahe, dass die Switch im neuen Spiel tatsächlich an seine Hardware-Grenzen stoßen könnte und in einigen Szenen keine stabile Bildrate auf den Bildschirm zaubern kann.

Natürlich kann es sich bei der Sequenz um einen Einzelfall im Spiel handeln. Dennoch zeigt sie noch einmal, dass der oft geäußerte Fan-Wunsch nach einer Switch Pro definitiv Hand und Fuß hat. Nintendo beteuerte jedoch im letzten Jahr, dass man keine Pläne für ein weiteres Switch-Modell nach der OLED-Version haben würde.