Microsoft arbeitet nicht nur an Windows, der neuen Xbox und am Surface Duo, sondern hat anscheinend noch ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Konkrete Informationen sind bislang noch Mangelware, doch das neue „Betriebssystem“ könnte einen großen Einfluss auf die Industrie haben. 

MeTAOS: Das Betriebssystem, das gar keines ist

Microsoft hat gerade alle Hände voll zu tun. Die neusten Updates für Windows 10 machen wieder Probleme, mit Windows 10X scheint es auch langsamer voranzugehen als gedacht, die Xbox Series X soll in wenigen Monaten an den Start gehen und auch der Release des hauseigenen Android-Handys Surface Duo steht kurz bevor.

Doch das scheint Microsoft noch nicht zu reichen. Wie WinFuture berichtet, arbeitet der riesige Konzern gleichzeitig auch noch an einer Art neuem „Betriebssystem“ namens MeTAOS. Den Begriff „Betriebssystem“ sollte man hierbei jedoch mit Vorsicht genießen, denn mit macOS, Windows oder Linux lässt sich die Software nicht vergleichen.

Nach ersten Informationen scheint MeTAOS eher als Zwischenschicht für die zahlreichen Microsoft-365-Apps eingesetzt werden, um Nutzerdaten zu sammeln, diese zu analysieren und anschließend die Nutzererfahrungen in den besagten Anwendungen zu verbessern, indem sie auf die individuellen Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten werden.

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Microsofts neues „OS“: Harte Fakten sind noch Mangelware

MeTAOS versucht die Aufgabe und das Ziel des Nutzers zu fokussieren – und nicht die notwendigen Anwendungen in den Vordergrund zu stellen. Ihr merkt schon anhand der Beschreibungen: Das ganze System ist im Moment noch recht abstrakt. Keiner außer Microsoft selbst scheint zu wissen, wie das neue „Betriebssystem“ aussieht, was genau es bewirkt und was wir davon erwarten können.

Windows 10 ist inzwischen mehr als 5 Jahre alt. Höchste Zeit für einen Tapetenwechsel, findet ihr nicht?

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Hey Microsoft, warum sieht Windows 10 nicht so aus?

Dank einer Job-Ausschreibung bei Microsoft wissen wir jedoch, dass sich das Unternehmen von MeTAOS nicht weniger als einen „dramatischen Einfluss auf die gesamte Industrie“ verspricht.

Da MeTAOS anscheinend keine klassische grafische Oberfläche besitzt, werden wir das neue „OS“ von Microsoft wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen, interessant sind die Entwicklungen aber allemal.