Samsung kombiniert das Beste aus beiden Welten: Der Elektronikkonzern arbeitet offenbar an einem Smartphone, das die Eigenschaften mehrerer bekannter Gerätereihen miteinander vereinen soll. Ein passender Name wurde bereits gefunden.

 

Samsung Electronics

Facts 

Die Zukunft der Galaxy-Note-Reihe von Samsung steht unter einem großen Fragezeichen. In diesem Jahr, so wird derzeit gemunkelt, wird es wohl kein neues Note geben. Stattdessen soll sich Samsung auf den Release des Galaxy Z Fold 3 konzentrieren. Doch wie sieht es 2022 aus? Einen Markenantrag könnte erster Hinweisgeber auf die unmittelbare Zukunft sein.

„Flex Note“: Samsung meldet Markenschutzrechte für neues Smartphone an

So könnte ein Falt-Handy von Samsung mit Halterungsmöglichkeit für den S Pen aussehen. Bild: Let's Go Digital.

Beim südkoreanischen Marken- und Patentamt hat Samsung die Markenrechte an „Flex Note“ angemeldet (Quelle: Let's Go Digital), was nun die Spekulationen befeuert, ob Samsung nicht die bisherige Galaxy-Note-Reihe komplett sterben lassen könnte – zugunsten eines faltbaren Smartphones, das den S Pen unterstützt. Zwar soll sich auch das neue Galaxy Z Fold 3 mit Samsungs Eingabestift verstehen, aber keinen Einschub für den S Pen besitzen. Eine ähnliche Strategie verfolgte der Elektronikkonzern bereits beim Galaxy S21 Ultra. Der Erfolg blieb aber überschaubar.

Ein „Flex Note“ von Samsung, das über ein faltbares Display verfügt und einen Einschub oder eine Halterungsmöglichkeit für den S Pen mitbringt, könnte diese Lücke füllen und dafür sorgen, dass sich Käufer nicht mehr zwischen einem Falt-Handy und klassischem Note entscheiden müssten. Wie das in der Praxis aussehen könnte, zeigte Samsung bereits in einem früheren Patent, das Let's Go Digital visualisiert hat (siehe Bild oben).

Das Galaxy Z Fold 2 im Video

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Samsung hat noch viel vor in diesem Jahr

Frühestens im kommenden Jahr könnte Samsung so ein „Flex Note“ wohl auf den Markt bringen. In wenigen Wochen steht zunächst die Vorstellung des Galaxy Z Fold 3 an, das mit neuen Renderbildern bereits Lust auf mehr macht und mit einer Unter-Display-Kamera auch technisch neue Maßstäbe setzen soll. Später soll zudem noch das Galaxy S21 FE folgen. Für die zweite Jahreshälfte hat sich der Branchenprimus also noch einiges vorgenommen.