Huawei geht es immer mehr an den Kragen. Der chinesische Hersteller bekommt durch den US-Bann nicht nur Probleme beim Bau von Handys. Jetzt sind auch andere Geräte in Gefahr, die man bisher nicht so auf dem Schirm hatte. Wie geht es jetzt weiter?

 

Huawei

Facts 

Huawei muss TV-Produktion reduzieren

Für Huawei sieht es aktuell gar nicht gut aus. Das chinesische Unternehmen hat kürzlich die Ausnahmegenehmigung verloren, mit der noch eine eingeschränkte Zusammenarbeit mit US-Unternehmen möglich war. Wer Hoffnung hatte, dass sich die Situation klären würde, hat diese spätestens dann komplett verloren. Doch es geht noch schlimmer, denn der US-Bann weitet sich auf weitere Geschäftszweige von Huawei aus. Nachdem die US-Regierung das Smartphone-Geschäft von Huawei in Europa ruiniert hat, folgt nun das TV-Geschäft. Huawei soll laut den Informationen der DigiTimes die Produktion von Fernsehern massiv gesenkt haben. Grund ist nicht die Nachfrage, sondern die Schwierigkeit, Komponenten zu bekommen.

Laut der Quelle wurde Huawei dazu gezwungen, die Produktion um 30 bis 40 Prozent zu reduzieren, da man einfach nicht genug Chips bekommt, um die Fernseher bauen zu können. Smart-TVs sind mittlerweile nicht nur einfach Bildschirme mit Empfangsgerät, sondern fast schon Smartphones, die alles können müssen. Entsprechend umfangreich ist die Anzahl der Komponenten, die Huawei zum Bau besorgen muss. Seit 2019 baut Huawei unter der eigenen Marke aber auch als Honor Smart-TVs mit einer Größe von 55 und 65 Zoll. Falls Huawei es nicht schafft, die Komponenten anderweitig zu besorgen, könnte sich der Engpass bis über das Jahr 2021 hinausziehen.

Smartphone-Bestseller bei Amazon

Keine Updates mehr für Huawei-Smartphones? Im Video erfahrt ihr mehr:

Keine Updates mehr für Huawei, Pixel 5 zu hohem Preis und niemand kauft HTC-Smartphones? – GIGA TECH news

Huawei muss unabhängiger werden

Huawei hat in den letzten Jahren weltweit mit vielen Unternehmen zusammengearbeitet und so ein Imperium aufgebaut. Seit dem US-Bann ist genau diese weltoffene Struktur Huawei zum Verhängnis geworden. Das chinesische Unternehmen kann sich nicht mehr auf alle Partner verlassen, sodass mehr eigene Entwicklungen gefragt sind. So will Huawei schon bald einen eigenen Smartphone-Prozessor auf den Markt bringen.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?