LG schwimmt im Geld: Mit welchen Produkten der südkoreanische Hersteller besonders viel verdient, machen neue Zahlen deutlich. LG geht es dabei blendend – man hat die besten Quartalsergebnisse der Firmengeschichte vorgelegt.

LG: Bestes Finanzergebnis aller Zeiten

LG darf sich auf die Schulter klopfen. Das erste Quartal 2021 war das beste in der Firmengeschichte. Insgesamt konnte man in den ersten drei Monaten Produkte für rund 14 Milliarden Euro verkaufen bei einem Gewinn von rund 1,1 Milliarden Euro. Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal sind die Verkäufe um fast ein Drittel gestiegen. Innerhalb nur eines Jahres konnte der Gewinn zudem um nicht weniger als 39,1 Prozent gesteigert werden.

LG hat in der Ankündigung der Geschäftsergebnisse auch eine plausible Erklärung für den Boom. Menschen würden aufgrund der Corona-Pandemie viel mehr Zeit zu Hause verbringen und dort „Wert auf gute Produkte“ legen. Da ist es kein Wunder, dass sich insbesondere die Haushaltsgeräte positiv in den Geschäftsergebnissen bemerkbar machen.

Mit Kühlschränken, Waschmaschinen und anderen Elektrogeräten für den Haushalt hat LG im ersten Quartal 2021 einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro erwirtschaftet, was einer Steigerung von fast einem Viertel entspricht. Auch der Gewinn von 683 Millionen Euro in diesem Bereich kann sich mehr als sehen lassen. Ein starkes Wachstum ist dabei vor allem in Europa und Nordamerika erzielt worden.

Im Video: Das sollte man vor dem Kauf eines Akku-Staubsaugers wissen.

Was man vor dem Kauf von Akku-Staubsaugern wissen sollte

LG: Smartphone-Sparte erneut mit Verlusten

Anfang April 2021 gab LG bekannt, dass man sich aus dem Geschäft mit Smartphones zurückziehen möchte. Warum sich LG zu diesem schwerwiegenden Schritt entschieden hat, machen Zahlen des neuen Geschäftsberichts mehr als deutlich. Im ersten Quartal 2021 hat die Mobilfunk-Sparte von LG einen Verlust von rund 208 Millionen Euro hinnehmen müssen. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2020 ist der Verlust „wegen fehlender Produkte“ um 28 Prozent gewachsen.