Nintendo geht erneut rigoros vor: Wenn es um die Marken- und Namensrechte des Unternehmens geht, kennt der Konsolen-Hersteller keinen Spaß. Dieses Mal ist der Streitgrund der Name einer bekannten Influencerin.

Nintendo sorgte sich um das Image

Influencer bauen sich meist über Jahre eine Identität auf, über die sie mit ihren Followern kommunizieren. So auch auch eine TikTokerin und Twitch-Streamerin, die ehemals unter dem Namen pokeprincxss zu finden war, bis sie von Nintendo verklagt wurde.

Unter dem Namen pokeprincxss, der eindeutig vom Pokémon-Franchise inspiriert ist, verkaufte sie Fankunst, inspiriert von den kleinen Taschenmonstern. In einem veröffentlichten Video erklärte sie, dass sie noch jung gewesen wäre und einfach nicht wusste, dass das, was sie tat, falsch ist. Sie wäre der Meinung gewesen, die Kunst falle unter eine Parodie und könnte deswegen vermarktet werden.

Das sah Nintendo aber anders und so bekam sie eine E-Mail von LegalZoom, in der ihr erklärt wurde, dass sie vom Unternehmen eine Unterlassungserklärung erhalten habe. Wie es scheint, wollte Nintendo nicht, dass die Leute denken, sie wäre mit der Firma verbunden, da die Influencerin auch nicht immer ganz jugendfreie Inhalte produziert, die nicht zu Nintendos familienfreundlichem Image passen.

Manche Dinge sind sehr kurios.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Vom NES bis zur Switch: Die skurrilsten Entwicklungen für Nintendo-Konsolen

Eine neue Identität musste her

Aufgrund der Klage musste die Influencerin nicht nur all das Geld, das sie mit ihrer Fankunst eingenommen hatte, an Nintendo zahlen, sie musste sich auch eine völlig neue Identität zulegen. Mithilfe eines Anwalts ist sie nun unter dem Namen digitalprincxss zu finden. Ihre Fans befürchten nun, sie könnte erneut Ärger bekommen – dieses Mal wegen dem Pokémon-Rivalen Digimon. Sie versichert allerdings, sie wäre sicher, da keiner ihrer Inhalte auch nur im Entferntesten mit dem Franchise zu tun hat.

Trotz des Vorfalls steht sie weiter zu Nintendo, wie sie in ihrem Video sagt, und kündigte sogar an, sich nach dem Video eine Switch oder Ähnliches zu kaufen.

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?