Ein unschuldiges Stück Fleisch im Sieger-Bildschirm von Super Smash Bros. Ultimate sorgte für große Belustigung. Jetzt hat Nintendo reagiert und klaut dem Minecraft-Charakter sein bestes Stück.

 

Super Smash Bros. Ultimate

Facts 
Super Smash Bros. Ultimate

Und weg ist das gute Stück...Fleisch

Mit Einzug eines neuen Charakters für Super Smash Bros. Ultimate lieferte Nintendo den Fans mit Steve (und auch Alex) aus Minecraft ein wahres Freudenfest. Noch mehr tobte die Community belustigt, als die Siegerpose des Charakters vorgestellt wurde.

Der Grund: Minecraft-Steve hielt ein Stück Fleisch so unglücklich in der Hand, dass es an ein ganz anderes Stück Fleisch, und zwar sein bestes Stück erinnerte. Doch nun ist diese Pose verschwunden. Seit einem kürzlich aufgespielten Patch hält Steve das Fleischstück nicht mehr vor sich, nachdem er es siegreich verspeist hat, wie auch dieser Spieler auf Twitter zeigt:

In den Kommentaren unter dem Tweet betrauern die Fans das verschwundene Stück Fleisch. Den wahrscheinlichen Grund für das Verschwinden beschreibt ein User mit diesen Worten:

„Wir waren SO UNREIF, dass es sofort rausgepatcht wurde, unglaublich.“

Es kann gut sein, dass diese heftigen Reaktionen Nintendo dazu veranlasst haben, die Animation von Steve nachträglich zu ändern. Schließlich ist Nintendo stets um ein kinderfreundliches Image bemüht. Erst kürzlich hat zum Beispiel eine Influencerin ihren Namen ändern müssen, weil diese mit nicht jugendfreiem Inhalt die Marke zu schädigen drohte.

Natürlich ist die Änderung der Animation nicht der einzige Grund für den Patch. So wurden unter anderem auch Fehler in Bezug auf seine Attacken behoben. Komischerweise findet Steves Stück Fleisch in den Patch-Notes keinerlei Erwähnung.

Welche Spiele haben im Moment auf der Switch die Nase vorn? Folgende Bilderstrecke zeigt die beliebtesten Titel der Spieler:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten „Nintendo Switch“-Spiele in Deutschland

Es ist ziemlich lustig, dass Nintendo diese unglücklich gewählte Pose nicht schon bei der Entwicklung aufgefallen ist. Jetzt war die Aufmerksamkeit auf Steve sein gutes Stück wohl zu groß, als dass der Publisher es weiter hätte ignorieren können.