Amazon, MediaMarkt, Saturn und Co. haben die OLED-Switch aktuell nicht mehr auf Lager. Nur noch ein Händler bietet Vorbestellungen für die Handheld-Konsole an, verlangt dafür aber Wucherpreise. Müsst ihr jetzt in den sauren Apfel beißen?

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Update vom 23. September 2021: 

Noch vor wenigen Tagen war die Nintendo Switch bei Amazon, MediaMarkt und Saturn zum Preis von rund 360 Euro verfügbar, nun ist die verbesserte Handheld-Konsole wieder aus dem Portfolio der Händler verschwunden. 

Wer sich die OLED-Switch jetzt noch bestellen will, muss einen happigen Aufpreis bezahlen. Denn aktuell gibt es sie nur noch bei ProShop für 429,00 Euro zu kaufen.

Wir empfehlen: Wartet lieber noch ein bisschen ab und behaltet das aktuelle Angebot bei MediaMarkt, Saturn und Amazon im Auge. Immer wieder ist die Handheld-Konsole bei den Händlern zum Preis von 359,99 Euro verfügbar – dann aber nur für kurze Zeit.

Wer sich diesen Stress nicht machen will, wartet einfach den Release der OLED-Switch am 08. Oktober ab. Nach dem offiziellen Verkaufsstart dürfte die Konsole in regelmäßigen Abständen zum UVP erhältlich sein.

Originalartikel:

Schon seit Monaten brodelte es in der Gerüchteküche, nun ist es endlich offiziell: Nintendos Switch-Familie bekommt Nachwuchs. Am 8. Oktober 2021 startet der Verkauf der Nintendo Switch (OLED-Modell) – der offizieller UVP in den USA liegt bei 349 US-Dollar. Einen offziellen Euro-Preis hat Nintendo noch nicht verraten, bei MediaMarkt & Saturn wird die OLED-Konsole jedoch schon gelistet – und zwar für 359,99 Euro. Das ist 40 Euro günstiger als zuvor, denn anfangs listeten die beiden Märkte die OLED-Switch für 399,99 Euro. Die neue Konsole gibt es in den Farben Weiß sowie Neon-Rot/Neon-Blau.

Einziges Problem: Aktuell bieten weder Saturn noch MediaMarkt ihren Kunden an, die Konsole weiterhin vorzubestellen. Scheint so, als hätten Scalper mal wieder zugeschlagen. Auf den Webseiten findet sich lediglich die Meldung „Dieser Artikel ist aktuell nicht verfügbar“. Noch schlimmer ist es bei Amazon. Dort kann die neue Konsole nicht mal mehr über die Suche mit dem Begriff „OLED Switch“ gefunden werden.

Nintendo Switch OLED-Modell (Weiß) schon jetzt vorbestellen

Nintendo Switch OLED-Modell (Weiß) bei Saturn für 359,99 Euro (ausverkauft)
Nintendo Switch OLED-Modell (Weiß) bei MediaMarkt für 359,99 Euro (ausverkauft)
Nintendo Switch OLED-Modell (Weiß) bei Amazon (ausverkauft)

Nintendo Switch OLED-Modell (Neon-Rot/Neon-Blau) schon jetzt vorbestellen

Nintendo Switch OLED-Modell (Neon-Rot/Neon-Blau) bei Saturn für 359,99 Euro (ausverkauft)
Nintendo Switch OLED-Modell (Neon-Rot/Neon-Blau) bei MediaMarkt für 359,99 Euro (ausverkauft)
Nintendo Switch (OLED-Modell) (Neon-Rot/Neon-Blau) bei Amazon (ausverkauft)

Was hat Nintendo beim OLED-Modell im Vergleich zum Original verändert? Dieses kurze Video fasst die Neuerungen für euch zusammen:

Nintendo Switch OLED: Alle Details der neuen Konsole

Nintendo Switch OLED-Modell: Besseres Display, gleiche Leistung

Viele hatten gehofft, dass Nintendo der Switch nicht nur ein OLED-Bildschirm spendiert, sondern die Handheld-Konsole auch mit leistungsfähigerer Hardware ausstattet. Dieser Wunsch bleibt jedoch ein Traum. Auch in der neuen OLED-Switch werkeln weiterhin der gleiche Prozessor und die gleiche Menge an RAM.

Dafür hat Nintendo an anderen Stellen nachgebessert. So wird das Dock der neuen Switch etwa einen LAN-Port bieten, das Display der Konsole wächst im Vergleich zum Original von 6,2 auf stolze 7 Zoll an – und auch der Kickstand ist nun deutlich breiter und damit stabiler als der „Plastik-Schnipsel“ der Ur-Konsole. Zudem sollen die Lautsprecher verbessert worden sein.

Was sagt ihr zum geleakten Preis der neuen Nintendo Switch? Hättet ihr erwartet, dass das OLED-Modell deutlich günstiger verkauft wird? Oder findet ihr den Preis für die verbesserte Switch-Konsole mehr als angemessen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Facebook-Kommentare!