Eine der wichtigsten Neuerungen der OLED-Switch ist eine Ethernet-Buchse im Dock, mit der die Konsole per LAN-Kabel ans Internet angeschlossen werden kann. Toll! Viele wissen aber nicht, dass auch die aktuelle Switch schon LAN-fähig ist – das Upgrade kostet auch nur sehr wenig. Wir erklären euch wie's geht und was es bringt.

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Switch am LAN: Das Wichtigste in Kürze

Holt euch einen passenden USB-auf-Ethernet-Adapter, etwa den von UGREEN für rund 11 Euro oder den von CSL für etwa 17 Euro. Schließt den Adapter an den USB-Port im Innern des Switch-Docks an. Verbindet dann ein LAN-Kabel mit dem Adapter und eurem Router. Zack, fertig: Stabiles, schnelles und latenzarmes Internet für eure Switch.

Switch per Ethernet ans Internet anschließen – die lange Version

Als ich im Herbst 2019 meine nagelneue Switch auspackte, war ich erbaut, aber ehrlich gesagt auch ein bisschen angefressen: Eine Konsole, die über keine LAN-Buchse (neudeutsch: Ethernet-Port) verfügt? Dazu kam, dass sich das WLAN der Switch als bestenfalls mittelmäßig herausstellte. Das ging so nicht, eine Lösung musste her. Ich recherchierte im Netz und wurde auf reddit fündig: Die gedockte Switch per LAN ins Netz zu bringen ist möglich – und gar nicht mal so teuer.

Über die USB-Schnittstellen im/am Dock kann man handelsübliche Ethernet-USB-Adapter anschließen, die man sonst für Laptops verwendet. Es gibt dabei allerdings einige Punkte zu wissen und zu beachten.

  • Man kann den Ethernet-Adapter der Wii/WiiU für die Switch weiter verwenden. Dieser gilt aber als sehr langsam.
  • Es gibt einen offiziell lizenzierten Switch-Ethernet-Adapter von Hori. Der ist mit rund 30 Euro jedoch recht teuer. Wer clever kauft, kann die Hälfte oder mehr sparen.
  • Wichtig ist, dass der Adapter über den AX88179- oder AX88772-Chipsatz von ASIX verfügt. USB-Adapter mit anderen Chips funktionieren nicht.
  • Adapter mit Gigabit-Geschwindigkeit funktionieren oft nicht, solche mit 100 MBit/s Maximalgeschwindigkeit schon eher.
  • Die USB-Ports am Dock haben alle USB-2.0-Geschwindigkeit, was ihren Datendurchsatz einschränkt. Für den im Innern des Docks gilt das Gleiche, obwohl dieser physisch ein USB-3.0-Port sein sollte und auch entsprechend farbcodiert ist. Bis bis dato weist aber auch er nur USB-2.0-Geschwindigkeit auf. (Das von Nintendo versprochene USB-3.0-Freischalt-Update lässt seit nunmehr 4 Jahren auf sich warten.)

Welchen Adapter soll ich kaufen?

UGREEN 100 MBit/s Netzwerkadapter für Nintendo Switch

UGREEN 100 MBit/s Netzwerkadapter für Nintendo Switch

Ich hatte mir seinerzeit nach kurzer Recherche diesen Adapter von UGREEN gekauft. Der kostet aktuell etwas über 11 Euro und funktioniert prächtig.

Der gesamte Adapter findet unter der Klappe der Dockingstation Platz, ich kann das LAN-Kabel zusammen mit dem HDMI-Kabel einfach über das Loch auf der Rückseite herausführen. Verloren geht dadurch nichts, den internen USB-Port hätte ich sonst sowieso nicht genutzt – im neuen Dock der OLED-Switch verschwindet der Port übrigens sowieso zugunsten des Ethernet-Anschlusses. Die 100 MBit/s der Netzwerk-Schnittstelle oder gar die 1.000 MBit/s meines Internet-Anschlusses werden aufgrund des USB-2.0-Flaschenhalses zwar nicht ausgereizt, um Latenzen in Online-Multiplayer-Matches zu minimieren und das WLAN zu entlasten, reicht es aber dicke.

CSL Netzwerkadapter für Nintendo Switch, USB 3.0, Gigabit Ethernet

CSL Netzwerkadapter für Nintendo Switch, USB 3.0, Gigabit Ethernet

Eine Alternative, die von Amazon-Nutzern gut bewertet wurde und dank Support für USB 3.0 und Gigabit-Ethernet etwas zukunftssicherer sein dürfte, ist dieser Adapter von CSL, der mit rund 17 Euro aber auch etwas teurer ist.