Der Traditionskonzern Nokia stellt seine Smartphones längst nicht mehr selbst her, doch die Marke ist noch immer mit den guten, alten Handys der ersten Generation verbunden. Einer dieser Klassiker hat jetzt eine Neuauflage erhalten – und die kann nicht nur mit Retro-Charme punkten.

Das Nokia 6310 ist zurück. Der Produzent HMD Global bringt damit ein ikonisches Handy in die Gegenwart. Optisch unterscheidet sich das aktuelle 6310 deutlich vom Vorgänger, trotzdem gibt es für Retro-Fans einige Features, die man bei modernen Smartphones vergeblich sucht.

Nokia 6310: Die Rückkehr des Old-School-Handys

Das Nokia 6310 in frischer Aufmachung und neuen Farben (Bild: HMD Global).

Für die jüngere Generation der Smartphone-Nutzer ist es kaum mehr vorstellbar: ein Handy mit Tasten, ohne Touchscreen. Doch genau das bringt man jetzt beim 6310 zurück, Tasten und ein 2,8-Zoll-Farbdisplay (Quelle: HMD Global). Für manch einen, der früher blind SMS tippen konnte, als es noch echte Tasten am Handy gab, könnte das ein echter Vorteil sein. Überzeugen kann HMD Global beim Nokia 6310 aber in erster Linie mit der Akkulaufzeit: Der Akku liefert zwar nur 1.150 mAh, für den sparsamen Klassiker soll das laut Hersteller aber für mehrere Wochen im Stand-by-Betrieb ausreichen.

Ansonsten ist die Ausstattung nach aktuellen Maßstäben bestenfalls spartanisch. Eine einzelne Kamera mit 0,3 MP, 3,5-mm-Klinkenbuchse, dazu 16 MB RAM und nur 8 MB interner Speicher wirken heute praktisch unbrauchbar – zumindest letzter lässt sich per microSD um bis zu 32 GB erweitern. Aber: So macht Nokia das neue 6310 bewusst zum Gegenentwurf moderner Smartphones. Es kommt nicht einfach nur reduziert daher, sondern puristisch und wird modern durch die neuen Farben, die ihr auch im Video sehen könnt:

Das Nokia 6310 im Herstellervideo

 

Tief in die Tasche greifen müssen Kundinnen und Kunden dafür auch nicht: 63,10 Euro ist der passende Preis, das 6310 ist seit heute verfügbar. Dafür gibt es dann auch Radioempfang und das gute alte Snake in aufgefrischter Form. Android kann der Klassiker nicht stemmen, das 6310 läuft mit Nokias Betriebssystem S30+.

Robustes Smartphone: Nokia XR20 soll mit Härte überzeugen

Doch HMD Global hat noch mehr vorgestellt: Das Nokia XR20 soll das moderne Smartphone mit der Robustheit von Nokia verbinden. Wasserdicht nach IP68, sturzsicher aus 1,8 m Höhe und mit Gorilla Glas versehen – das kann sich sehen lassen. Bei der technischen Ausstattung kauft ihr euch aber ein Einsteiger-Smartphone zum gehobenen Mittelklassepreis von bis zu 579 Euro ein, je nach Ausstattung. Hier zuschlagen will überlegt sein.