Eigentlich ging man bislang davon aus, dass sich Nvidia mit seiner RTX-4000-Reihe noch etwas Zeit lässt und die neue Grafikkarten-Generation erst im Herbst in den Handel bringt. Ein gut informierter Hardware-Insider geht jedoch davon aus, dass die nächsten Modelle schon etwas früher an den Start gehen. Doch ist das auch realistisch?

 
Nvidia
Facts 

Nvidia GeForce RTX 4000 bereits im Juli?

Nach etlichen Monaten der Grafikkarten-Krise gehen die Preise für die Grafikbeschleuniger langsam wieder in den Keller. Gerade noch rechtzeitig vor dem Start der nächsten GPU-Generation? Gut möglich.

Der oftmals sehr gut informierte Hardware-Insider kopite7kimi hat bereits im Sommer des letzten Jahres damit gerechnet, dass Nvidias neue Grafikkarten etwas früher als gedacht kommen und grenzt nun das Zeitfenster für den Startschuss weiter ein.

Er geht davon aus, dass Nvidia seine Modelle nicht erst im Herbst verfügbar machen wird, sondern stattdessen bereits im frühen dritten Quartal 2022 diesen Schritt wagen wird.

Einen exakten Termin nennt der Insider zwar nicht, doch eigentlich kommt bei dieser Formulierung nur der Juli oder die erste Augusthälfte 2022 für den Launch infrage.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen FPS und Hz? Das und mehr erklären wir euch im Video:

TECHfacts: FPS vs. Bildwiederholrate Abonniere uns
auf YouTube

Wie realistisch ist ein Frühstart von Nvidia?

Obwohl kopite7kimi innerhalb der Hardware-Szene durchaus ein hohes Ansehen genießt, wenn es um Leaks und Vorabinformationen geht, gehen wir davon aus, dass der Insider in diesem Fall nicht recht behalten wird.

Zwar setzt Nvidia bei Lovelace höchstwahrscheinlich auch TSMCs 5nm-Fertigungsverfahren und kann damit unter Umständen einige Engpässe umgehen – dennoch dürfte das Unternehmen beim Herstellen der Grafikkarten durch die Knappheit anderer Hardware-Komponenten ausgebremst werden. Außerdem hat Nvidia bislang nicht seine Marketing-Maschinerie für die kommende GPU-Generation angeworfen, was ebenfalls gegen einen Release in bereits zwei Monaten spricht.

Diese Modelle sind bei Gamern aktuell besonders gefragt:

Wir rechnen stattdessen damit, dass die neuen Grafikkarten im Spätsommer 2022 angekündigt werden und einige Wochen später im Frühherbst des gleichen Jahres ihren Weg in die Online-Shops finden werden. Ob Nvidia und die offiziellen Partner jedoch bis dahin genug Zeit haben, um genug Grafikkarten zu produzieren, bleibt abzuwarten. Gut möglich, dass uns nach dem Launch der RTX-4000-Karten die nächste Grafikkarten-Krise ins Haus steht.