Nvidias Reaktion auf AMD: Beliebte Raytracing-Grafikkarte wird endlich günstiger

Robert Kohlick

Während Nvidia den Grafikkarten-Bereich im High-End-Segment fest im Griff hat, liefert sich der Chiphersteller im Mittelklasse-Bereich einen harten Schlagabtausch mit AMD. Zur CES zeichnete sich bereits ab, dass Nvidia noch ein Ass im Ärmel haben könnte – jetzt macht der Grafikkarten-Primus Nägel mit Köpfen. 

GeForce RTX 2060: Nvidia senkt den Preis der Raytracing-Grafikkarte

Während der CES stellte der Hersteller EVGA bereits ein besonders günstiges Custom-Modell der RTX 2060 vor. Jetzt stellte sich die Frage, ob das eine allgemeine Preissenkung der Nvidia-Grafikkarte zur Folge haben könnte. Der Zeitpunkt hätte schließlich nicht besser gewählt sein können: AMD stellte während der Consumer Electronics Show seine neue Radeon RX 5600 (XT) vor, die mit einem UVP von 279 US-Dollar vor allem Nvidias GTX 1660 Ti Konkurrenz machen soll. Mit einem Preissturz der RTX 2060 könnte man dem Rivalen also wunderbar die potenzielle Kundschaft streitig machen.

„Die ultimate Full-HD-Gaming-Grafikkarte“ – AMDs neue Radeon RX 5600 (XT) im Video: 

Radeon RX 5600: AMDs neue Full-HD-Grafikkarte im Vorstellungsvideo.

Und genau das hat Nvidia nun auch gemacht. Der Grafikkartenhersteller hat den Preis der RTX 2060 auf der eigenen Webseite angepasst – zumindest im US-amerikanischen Raum. Dort ist der Preis der Founders Edition von 349 US-Dollar auf 299 US-Dollar gefallen. Auch hierzulande hat sich der Preis geändert. Nvidia bietet die Founders Edition nun nicht mehr für 369 Euro sondern für 319,99 Euro an. Ob sich diese Änderung auf die Preise der Custom-Modelle auswirkt, wird sich in naher Zukunft zeigen.

Günstige RTX 2060 bei Notebooksbilliger anschauen

Cleverer Schachzug von Nvidia: Steckt AMD jetzt in der Klemme?

Der starke Preisnachlass der RTX 2060 könnte sich für AMD tatsächlich zu einem Problem entwickeln. Zwar kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass AMDs neue Radeon RX 5600 (XT) Nvidias GTX-1660er-Reihe überlegen ist, ob die Karte jedoch auch mit der RTX 2060 mithalten kann, darf bezweifelt werden. Ersten Informationen nach dürfte Nvidia im direkten Duell RTX 2060 gegen RX 5600 (XT) als Leistungssieger vom Platz gehen – und das bei einem Aufpreis von lediglich 20 US-Dollar.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Nvidia GeForce GTX 1060, GTX 1660 und RTX 2060 im Vergleich: Welche Grafikkarte lohnt sich wirklich?

Hinzu kommt, dass AMD im Gegensatz zu Nvidia auf die Unterstützung von hardwarebeschleunigtem Raytracing verzichtet – zu Gunsten eines günstigeren Preises. Wenn Nvidia seine Karten richtig ausspielt und AMD den Preis der RX 5600 (XT) nicht noch einmal anpasst, könnte Nvidias Karte tatsächlich das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Dennoch sollte man auch AMDs aktuelle Navi-Grafikkarten nicht vergessen. Einige Custom-Modelle der leistungsstärkeren RX 5700 werden inzwischen für rund 310 Euro angeboten.

Was denkt ihr? Sollte AMD noch einmal den Preis seiner RX 5600 XT überdenken? Hat Nvidia diese Runde für sich entschieden? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung