Telefónica Deutschland verbreitet erneut gute Nachrichten zum Ausbau des LTE-Netzes. Im vergangenen Monat wurde das o2-Netz um 700 neue Sender erweitert. Damit soll insbesondere die Flächenversorgung verbessert werden.

o2: 700 neue LTE-Sender montiert

Telefónica Deutschland (o2) hat sich für 2019 ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Gleich 10.000 neue LTE-Stationen sollen bis Silvester landesweit aufgebaut werden. Mittlerweile gibt der Netzbetreiber auch ein monatliches Update ab, wie es um den Ausbau der LTE-Kapazität bestellt ist. Im November 2019 hat Telefónica nach eigenen Angaben 700 neue Stationen eingeweiht beziehungsweise bestehende Sendemasten um mehr Kapazität erweitert, wie o2 verkündet.

In der Liste der Städte, die Telefónica mit mehr LTE versorgt hat, sind nicht nur Metropolen zu finden, sondern auch manch ländlicher Kreis. So findet sich in der Liste der neu versorgten Regionen unter anderem die eher dünn besiedelte Mecklenburgische Seenplatte. Dem Netzbetreiber zufolge wurden auch Verkehrswege mit in den Ausbau eingeschlossen, das heißt entlang von Autobahnen und Schienen. Im kommenden Jahr soll dann das 5G-Netz von Telefónica an den Start gehen. Auch für 2020 sollen 10.000 neue Stationen in den Betrieb gehen.

Während LTE fleißig weiter aufgebaut wird, steht das 3G-Netz kurz vor der Abschaltung. Mehr dazu gibt es hier im Video:

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

o2: Endspurt bei 4G eingeläutet

Der Netzausbau der Telefónica dürfte sich in den nächsten Monaten nicht abschwächen – ganz im Gegenteil. LTE gehört auch in Zeiten von 5G noch lange nicht zum alten Eisen. Dass ein funktionales LTE-Netz auch dann wichtig ist, wenn Nutzer in Zukunft mit 5G unterwegs sind, macht ein Blick auf das 3G-Netz deutlich. Hier sind die Netzbetreiber schon kurz davor, sich von ihrem UMTS-Netz zu verabschieden.

Der Abschied vom 3G-Netz ist erforderlich, da bestimmte Frequenzen für das 5G-Netz genutzt werden sollen. Telefónica möchte das eigene 3G-Netz nur noch bis 2022 betreiben. Bei der Telekom soll UMTS (3G) nur noch bis zum 31. Dezember 2020 erreichbar sein, Vodafone wird im Jahr 2020 oder 2021 Schluss mit 3G machen.

Wer jetzt noch nicht mit 4G unterwegs ist, der sollte sich Gedanken zu einem Umstieg machen. Ansonsten droht bald schon das eher steinzeitliche 2G-Netz, mit dem das mobile Internet heutzutage nicht mehr nutzbar ist.