OnePlus lässt die Sektkorken knallen: Die jüngst vorgestellte OnePlus-9-Serie bricht Rekorde. Laut Firmenchef Pete Lau wurden die neuen Smartphones öfter vorbestellt als ihre Vorgänger. Ein wichtiges Detail verschweigt der Hersteller jedoch.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

Nach Monaten der Spekulationen und wilden Gerüchte hat OnePlus in dieser Woche gleich drei neue Smartphones vorgestellt: Das OnePlus 9, OnePlus 9 Pro und OnePlus 9R. Mit dem Handy-Trio scheint der chinesische Hersteller einen Volltreffer gelandet zu haben. Zumindest legen das die Zahlen zu den Vorbestellungen nahe.

OnePlus-9-Serie übertrifft Vorbestellungen der Vorgänger

Pete Lau zufolge hat die OnePlus-9-Serie einen Rekord hingelegt und die Vorbestellungen der Vorgänger um mehr als das Dreifache übertroffen. „Danke, an alle Mitglieder unserer Community, ob alt oder neu“, bedankt sich der OnePlus-Chef auf Twitter.

Was sich auf den ersten Blick nach einem beeindruckenden Erfolg anhört, wirft bei genauerem Hinsehen aber einige Fragen auf. OnePlus nennt zum Beispiel keine konkreten Zahlen, sondern lediglich Vergleichswerte. Ohne zu wissen, wie oft das OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro am ersten Tag vorbestellt wurden, sagen die Werte der Nachfolger wenig aus. Hinzu kommt, dass die OnePlus-9-Serie aus drei Smartphones besteht und damit auch eine breitere Zielgruppe anspricht. Insbesondere das OnePlus 9R mit seinem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte viele Käufer überzeugt haben. Ein ähnliches Spar-Handy gab es bei den Vorgängern nicht, weshalb der Vergleich auch nicht ganz ehrlich ist.

Das neue OnePlus 9 (Pro) im Video:

OnePlus 9 und 9 Pro vorgestellt

Eine Woche mit dem OnePlus 9 Pro: Durchwachsenes Zwischenfazit

In seiner ersten Woche mit dem Spitzenmodell hat unser Kollege Robert Kohlick ein eher durchwachsenes Zwischenfazit gezogen. Demnach fühlt sich das OnePlus 9 Pro nach einem leichten Upgrade an – „doch unterm Strich gibt es aktuell keine neue Funktion, die einen so richtig aus den Socken haut.“ Ob sich der Eindruck noch ändert, wird der volle Test zeigen, der in Kürze auf GIGA erscheint.