Das OnePlus Nord der ersten Generation war ein voller Erfolg. Mit dem OnePlus Nord 2 möchte das chinesische Unternehmen noch besser durchstarten. Doch gelingt das auch, wenn man einen Konkurrenten wie das Samsung Galaxy A52 überwinden muss? Es kommt ganz drauf an, was man mit dem Smartphone machen will.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus Nord 2 mit Kamera des OnePlus 9

Zumindest in einem Bereich macht OnePlus keine Kompromisse mehr. Der im OnePlus Nord 2 verbaute 50-MP-Kamera-Sensor stammt aus dem OnePlus 9 (Pro) und dürfte mit der großen Blende und optischer Bildstabilisierung mit die beste Bildqualität in einem Mittelklasse-Smartphone besitzen. Da dürfte das Galaxy A52 von Samsung nicht mithalten können. Als zweiter Sensor ist ein Superweitwinkel mit 8 MP verbaut. Ein Teleobjektiv fehlt, was schade ist. Wenn man zoomt, muss man mit Verlusten bei der Bildqualität rechnen. Für Selfies ist eine 32-MP-Kamera verbaut.

Beim Display des OnePlus Nord 2 setzt das Unternehmen auf bekannte Technik. Es kommt das gleiche 6,43-Zoll-Display mit FHD+-Auflösung zum Einsatz, das 90 Hz unterstützt. Ein solider Kompromiss zwischen flüssiger Darstellung und langer Akkulaufzeit. Im Galaxy A52 (5G) stehen hingegen 120 Hz zur Verfügung. Der Akku des OnePlus Nord 2 misst im Übrigen 4.500 mAh und ist zweigeteilt. Dadurch lässt er sich mit bis zu 65 Watt in nur 30 Minuten komplett aufladen. Das funktioniert aber nur mit dem mitgelieferten Netzteil und auch nur per Kabel. Kabelloses Laden ist nicht möglich.

OnePlus Nord 2 mit MediaTek-Prozessor

OnePlus Nord 2 mit 90-Hz-Display (Bild: GIGA)

Das OnePlus Nord 2 wird dieses Mal vom MediaTek Dimensity 1200 angetrieben, der für eine hohe Leistung sorgen soll. In Deutschland werden zwei Konfigurationen und Farben angeboten. Es gibt wahlweise 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher für 399 Euro (bei Amazon anschauen) und 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher für 499 Euro (bei Amazon anschauen). Da sich der Speicher nicht erweitern lässt, sollte man gut überlegen, welche Version man kauft. 5G ist Grundausstattung genau wie die Dual-SIM-Funktion und zwei Lautsprecher. Als Farben gibt es Blue Haze und Gray Sierra. Die grüne Version wird in Deutschland vorerst nicht verkauft.

Ansonsten bietet das OnePlus Nord 2 alles, was man braucht. Es läuft Android 11 mit OxygenOS auf dem Smartphone, wobei dieses auf ColorOS 11.3 basiert. Sehr kuriose Kombination. Es gibt einen Fingerabdrucksensor unter dem Display, NFC, WiFi-ax und Bluetooth 5.2. Ein klassischer 3,5-mm-Klinkenanschluss fehlt. Offiziell wasserdicht ist das Smartphone im Gegensatz zum Samsung Galaxy A52 auch nicht. Am SIM-Slot sieht man aber eine Dichtung. Einen Regenschauer dürfte das OnePlus Nord 2 also überstehen. Wir übernehmen aber keine Garantie dafür – OnePlus vermutlich auch nicht. Der Verkauf startet am 28. Juli 2021 bei OnePlus und Amazon.

OnePlus Nord 2 oder Samsung Galaxy A52?

Beide Smartphones bieten Vor- und Nachteile. Das Samsung Galaxy A52 bekommt über vier Jahre lang Android-Updates, es ist wasserdicht und der interne Speicher lässt sich erweitern. Das OnePlus Nord 2 lädt deutlich schneller und besitzt den besseren Kamerasensor. Tests werden zeigen müssen, ob das auch zu einer besseren Bildqualität führt. Verzichtet man auf das 5G-Modem, ist das Samsung Galaxy A52 mit knapp über 300 Euro erheblich günstiger (bei Amazon anschauen). Doch selbst die 5G-Version ist mittlerweile im Preis gefallen. Wäre das OnePlus Nord 2 50 Euro günstiger, wäre die Entscheidung deutlich einfacher.