Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Peinlicher Irrtum: Twitch-Star Asmongold fällt auf falsches Anime-Mädchen rein

Peinlicher Irrtum: Twitch-Star Asmongold fällt auf falsches Anime-Mädchen rein

Asmongold hat sich vom Aussehen eines Genshin-Impact-Spielers täuschen lassen. (© Asmongold & MiHoYo)
Anzeige

Der bekannte Twitch-Streamer Asmongold hat sich von einem VTuber in die Irre führen lassen – ganz zur Freude seiner Community. Wir erklären euch, wie es zu dem Missverständnis kam und warum der Streamer einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort war.

VTuber führt bekannten Twitch-Streamer in die Irre

YouTube und Twitch haben viele große Streamer hervorgebracht, aber nicht jeder Streamer will sich auch vor der Kamera zeigen. Alternativ lässt man die Cam einfach aus oder aber man kreiert sich einen Avatar. Diese virtuellen Abbilder sehen in der Regel aus wie Anime-Figuren und werden VTuber genannt.

Anzeige

Das ist übrigens keine Randerscheinung, sondern eine ganz eigene Welt für sich. Es gibt sogar Agenturen wie Hololive Production, die nur VTuber managen. Dazu zählt zum Beispiel auch Gawr Gura, die innerhalb von drei Jahren mehr als vier Millionen Follower auf YouTube generiert hat.

Da VTuber allerdings ihr Aussehen nach Belieben anpassen können, ist nicht immer sofort klar, wer hinter dem Avatar steckt. Das musste auch der Streamer und YouTuber Asmongold erfahren, der sich mit seiner Community einen Livestream von OkCode angesehen hat.

Anzeige

Aufgrund seines weiblichen Avatars hat Asmongold den bekannten Genshin-Impact-Spieler für eine Frau gehalten. Erst die männliche Stimme von OkCode hat dem überraschten Streamer die Augen geöffnet.

Ein gefundenes Fressen für die Community von Asmongold, die sich über diesen Irrtum köstlich amüsiert haben. Der ganze Vorfall wurde selbstverständlich auch in einem Clip festgehalten:

Witziger Zufall wird zum Internet-Hit

OkCode streamt für gewöhnlich mit einem männlichen Avatar, wollte mit dem Gender Swap (Geschlechtswechsel) aber eine größere Zielgruppe erreichen. Das war lediglich als Scherz gedacht, hat Asmongold aber kalt erwischt.

Anzeige

Das lässt sich nicht nur an seinem Gesicht ablesen, sondern auch an seiner Reaktion. So verlässt Asmongold den Stream mit den Worten:

„Das hat gerade meinen ganzen Tag ruiniert!“

Anzeige